Die Ankündigung von Amazon an eine Paketzustellung mittels Drohnen zu arbeiten hat ja weltweit für sehr viel PR gesorgt. Am Dienstag den 3. Dezember hat sich auch Stefan Raab in seiner Sendung TV Total auf Pro 7 dem Thema angenommen. Er verteilte Weihnachtsgeschenke an Besucher der Show im Studio. Als dann ein Reisegutschein gewonnen wurde holte er eine ferngesteuerte Drohne heraus und steuerte den Quadrocopter mit seinem Smartphone fern.


Bei der Paket-Auslieferung via Drohne kamen es zu einigen gefährlichen Situationen bei denen Gäste oder Studio-Musiker von der Drohne getroffen wurden.

Bilder vom Drohnen-Einsatz bei TV Total

Drohnen & Quadrocopter bei Amazon vor Allem im Verkauf ein Hit

dji-phantom-quadcopterZwar nicht für die Auslieferung, doch zumindest im Verkauf sind ferngesteuerte Hubschrauber, Flugzeuge und Quadrocopter bei Amazon schon seit längerem unter den Top-Sellern mit dabei. Für Lasten-Transporte werden meist Quadrocopter / Quadcopter eingesetzt. Meist werden damit allerdings nicht Gutscheine und CDs transportiert wie bei Stefan Raab, sondern Kameras.


Entweder sind schon Kameras in den Drohnen integriert wie z.B. bei der Parrot AR.Drone 2.0, oder sie besitzen eine Vorrichtungen um daran externe Kameras wie z.B. eine GoPro Action-Cam daran zu befestigen. Da diese Drohnen meist etwas mehr Last tragen müssen sind sie etwas teurer. Ein Beispiel ist hier der DJI Phantom Quadcopter.

Amazon Drohnen gigantischer PR-Trick

Die Ankündigung von Amazon CEO Jeff Bezos am 1. Dezember Drohnen für die Paketzustellung verwenden zu wollen, erfolgte kurz vor dem Cyber-Monday, einem der wichtigsten Shopping-Tage des Jahres. Das ist kein Zufall sondern ein sehr cleverer Marketing-Trick. Schon der 15-minütige Auftritt in der Show „60 Minutes“ entspricht einem Werbe-Wert von über 3 Millionen USD. Die erwähnungen in unzähligen TV-Berichten, Zeitungsartikeln und Blogbeiträgen weltweit ist gar nicht richtig zu beziffern – aber auf jeden fall eine sehr günstige Werbung für den Online-Marktplatz. Dies sollte das Weihnachtsgeschäft bei Amazon noch einmal zusätzlich ankurbeln. Die Aktionäre wird es freuen.

Drohnen für PR-Aktionen sehr beliebt

Laut einem Business Insider bericht – bei dem Jeff Bezos ironischerweise selbst beteiligt ist – wurden Drohnen in den letzten Monaten immer wieder für PR-Aktionen verwendet. Bei durchsicht unserer Trends mussten wir feststellen, dass auch wir einige dieser PR-Aktionen hier als Trends berichtet haben. Dadurch zeigt sich wie effizient diese Vorgehensweise ist:

Drohnen-Artikel auf Trends der Zukunft:

[button color=“black“ size=“medium“ link=“http://www.amazon.de/s/?_encoding=UTF8&__mk_de_DE=%C3%83%C2%85M%C3%83%C2%85%C3%85%C2%BD%C3%83%C2%95%C3%83%C2%91&camp=1638&creative=19454&field-keywords=DJI%20Phantom%20Quadcopter&linkCode=ur2&site-redirect=de&tag=trenderzuku-21&url=search-alias%3Daps“ target=“blank“ ] Drohnen & Quadrocopter im Shop von Amazon ansehen>>[/button]

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Daniel

    12. Dezember 2013 at 12:22

    Wir Flieger haben ständig mit Vorurteilen bei dem bösen Namen „Drohne“ zu kämpfen, aber was Stefan Raab da gemacht hat, geht überhaupt nicht! Wir versuchen das Image zu pflegen und die Medien machen es mit saudummen Aktionen wieder kaputt.

    Dauert nicht mehr lang, bis der „Drohnen“ Flug gesetzlich geregelt wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.