Tweeten liegt im Trend
Tweeten liegt im Trend

Die 200 Millionen Tweets die in diesem Jahr täglich versandt wurden zeigen, das „Tweeten“ im Trend liegt. Waren es im letzen Jahr nur durchschnittlich 65 Millionen Tweets a Tag so freut sich Twitter über ein Plus von mehr als 300 Prozent im Hinblick auf die sogenannten Tweets. Diese Zahlen veröffentlichte der Internetdienst Twitter am Donnerstag in San Francisco (Ortszeit). Dieses deutliche Plus liegt unter anderem auch daran, das mehr und mehr Smartphone Nutzer auf die Social Networks wie Twitter, Facebook und Co. zugreifen. Auch die Möglichkeit Tweets per SMS versenden zu können trägt sicherlich einen Anteil zu den gestiegen Zahlen bei. Um die Tweets Mobil via iPhone online stellen zu können, lässt sich beispielsweise die Trendige Twitter App fürs iPhone nutzen.


Auch Unternehmen nutzen die Twitter Plattform

Interessant ist „Tweeten“ auch für die Stars. Schaut doch mal in die 15 Twitter Accounts von Stars um zu sehen was diese so „Tweeten“. Bislang fehlt dem Unternehmen Twitter allerdings noch ein Geschäftskonzept, mit dem aus den steigenden Zahlen Profit geschlagen werden könnte. Zurzeit testet der Internetdienst im Hinblick auf das fehlende Geschäftsmodell, sogenannte bezahlte „Werbe-Tweets“. Neben Privatpersonen nutzen auch Unternehmen das Social Network Twitter als Plattform, um ihre Unternehmen und Dienstleistungen oder Produkte darzustellen.


Trendsderzukununft und viele Stars auf Twitter

Auch wir sind auf Twitter präsent, unter Trendsblog könnt ihr uns folgen und alle Tweets zu den aktuellsten Trends lesen. Sicherlich werden Zahlen wie die mittlerweile weit mehr als 500 Millionen Facebook Nutzer noch ein Weilchen dauern. Aber der Trend zeigt, „Tweeten“ ist beliebt. Auch deutsche Stars haben Twitter für sich entdeckt, dies zeigt der Betrag über die 10 Top Accounts deutscher Stars. Übrigens findet ihr unsere aktuellsten Trends auch auf Facebook.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.