Dubai versucht immer wieder, mit neuen spektakulären Bauprojekten in die Schlagzeilen zu kommen. Doch ständig neues zu präsentieren, ist gar nicht so einfach. So steht der höchste Wolkenkratzer der Welt bereits in Dubai – was das Emirat aber nicht davon abhält, bereits einen noch höheren Turm zu planen. Beim Projekt Aykon City hingegen geht es nicht nur um die reine Höhe. Vielmehr sollen die insgesamt sechs Türme vor allem durch eine markante Architektur zu einem Fixpunkt auf der Skyline von Dubai werden. Der achtzig Stockwerke hohe Turm Aykon Dare soll zudem durch eine besondere Attraktion zum Touristenmagnet werden: Mutige Besucher können dort an einem Geschirr über der Stadt hängen.


Quelle: Aykon City
Quelle: Aykon City

Besucher hängen auf einer Höhe von 285 Metern über der Straße

Von dort hat man dann beispielsweise einen Premiumblick auf die künstlich aufgeschütteten Inseln Dubai World. Höhenangst sollte man dabei allerdings nicht mitbringen – immerhin befindet sich die Konstruktion auf einer Höhe von 285 Metern über der bekannten Sheikh Zayed Road. Der Boden der Aussichtsplattform wird dabei aus Glas bestehen, so dass man auch von dort einen Blick auf das bunte Treiben auf der Erde werfen kann – wie man es bereits auch von anderen Wolkenkratzern kennt. Insgesamt soll das Erlebnis dabei rund 45 Minuten dauern, bevor man in den eigentlichen Wolkenkratzer zurückkehrt und wieder halbwegs festen Boden unter den Füßen verspürt.

Die Fertigstellung ist bereits für das Jahr 2021 geplant

Die Kosten für alle sechs Türme werden dabei auf rund zwei Milliarden Dollar geschätzt. Sie sind allerdings nur Teil einer größeren Entwicklungsmaßnahme. So sollen im Rahmen des Dubai Canal Projekts insgesamt 3,7 Millionen Quadratmeter bebaut und mit Attraktionen versehen werden. Dieses Gelände soll dann eine Verbindung schaffen zwischen dem Geschäftsdistrikt und den neu aufgeschütteten Inseln der Dubai World. Die Fertigstellung von Aykon City ist dabei bereits für das Jahr 2021 geplant. Gut möglich, dass die Feuerwehr des Emirats dann bereits soweit ist, mögliche Brände in den Hochhäusern mit Hilfe von Jetpacks zu löschen.


Via: Aykon City

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.