Optimale Integration ins Dach: Ultradünne Solarpanelen ersetzen Dachziegel

Solarpanelen werden wie Dachziegel eingebaut. Bild: Monier Braas GmbH

Erneuerbare Energie ist heutzutage ein Begriff der immer wichtiger wird. Besonders beliebt ist die Verwendung von Solarenergie. Die Solarpanelen sind auf dem Dach, Balkon etc. aufgestellt und auf einen Blick erkennbar. Das Unternehmen Braas und ihr Hersteller Stafier Solar Systems präsentieren nun mit dem „PV Premium photovoltaic in-roof system“ Solarzellen welche wie Dachziegel verlegt werden und so kaum auffallen.

Nahtloser Übergang zu Dachziegeln

Wen bis jetzt die optische Erscheinung von Solarpanelen davon abgeschreckt hat, diese Form der Energiegewinnung zu nutzen, hat nun keine Ausrede mehr. Stafier Solar Systems haben Solarzellen entwickelt, welche ultradünn sind und sogar als Dachziegel eingesetzt werden können. Sie integrieren sich optimal ins Dach und fallen kaum auf. Die Solarzellen liegen in Aluminiumbelchen welche nahtlos an die restlichen Dachziegel anschließen. Egal welche Ziegelart, Stafier baut die dazu passenden Gestelle. Vertrieben und vermarktet werden die Solarpanelen von der Firma Monier Braas GmbH.

Aluminiumbleche schließen nathlos an Dachziegel an.

Bild: Monier Brass GmbH

90 Watt Energie pro Solarzelle

Eine Solarzelle hat die Größe von ca. vier Dachziegeln und erzeugt 90 Watt Energie. Die Konstruktion wurde natürlich unter Regen und im Windkanal getestet, es kann also garantiert werden, dass ein Dach mit diesen Solarzellen wasserdicht ist. Durch ein Belüftungssystem am hinteren Ende der Zellen bleiben die Panelen trotz der Sonneneinstrahlung kühl. Ausgezeichnet wurde das  „PV Premium photovoltaic in-roof system“ mit dem Best of Red Dot Design Award 2013. Einer Verbindung von Architektur und Erneuerbarer Energie steht mit dieser Konstruktion also nichts mehr im Weg.

Wer Interesse an diesem In-roof System hat kann sich hier informieren und kaufen!

Bilder: Monier Braas GmbH

Quelle