Ungestört Essen: Pfeffermühle schaltet alle Handys aus

Früher war das gemeinsame Familienessen eine beinahe heilige Tradition. Störungen waren nur in Ausnahmefällen erlaubt. Dies hat sich inzwischen geändert: Oftmals wird beim Essen mehr über das Smartphone kommuniziert als mit den eigenen Tischnachbarn. Die australische Nudelfirma Dolmio möchte diesem Zustand nun ein Ende bereiten. Sie hat deshalb, in Zusammenarbeit mit einigen Werbeagenturen, eine besondere Pfeffermühle entwickelt. Wird diese benutzt, schalten sich automatisch alle elektrischen Geräte und alle mit der intelligenten Mühle verbundenen Handys ab. Für 30 Minuten müssen sich die am Tisch sitzenden Essensteilnehmer dann miteinander unterhalten.

Werbevideo zeigt die Reaktionen

In Zusammenarbeit mit den Marketingagenturen Clemenger BBDO Sydney, Pollen, Starcom und Ogilvy PR wurden zudem einige Familien mit der Pfeffermühle ausgestattet. Die Reaktion der Essensteilnehmer wurde dann gefilmt und zu einem lustigen Filmchen zusammengeschnitten. Darin ist zusehen, wie die Familienmitglieder zunächst geschockt reagieren, sich dann aber am Tisch zusammenfinden. Genau dies ist nach Angaben des Unternehmens das Ziel der Kampagne: Familien zusammenzubringen und die Kommunikation untereinander zu fördern.

Weitere Anwendungen sind denkbar

Die „Dolmio Pepper Hacker“ genannte Pfeffermühle ist dabei keineswegs nur eine technische Spielerei, sondern kann auch tatsächlich zum Würzen des Essens genutzt werden. Die zugrundeliegende Technik könnte allerdings auch in anderen Fällen nützlich sein. Beispielsweise bei Kino- und Theateraufführungen oder bei Prüfungen. Es bleibt abzuwarten welche Firmen in Zukunft ähnliche Produkte auf den Markt bringen werden.

Quelle: Springwise