Weltweit fallen jährlich rund 50 Millionen Tonnen an Elektroschrott an. Besonders bedenklich ist, dass trotz des eigentlich zunehmenden Umweltbewusstseins der Trend in die falsche Richtung geht. So nimmt in Großbritannien die jährliche Menge an Elektroschrott im Schnitt um fünf Prozent zu. Dies bereitet offenbar auch dem Telekommunikationsunternehmen 02 sorgen. Als Symbol für den Einsatz umweltfreundlicher Rohstoffe und die Wiederverwertung vermeintlicher Abfälle, hat der Konzern nun ein Smartphone produziert, dass ausschließlich aus alten Handys und dem Rasen des britischen Stadions Twickenham besteht.


O2 Rasensmartphone
O2 Smartphone aus Rasen

O2 zahlt bis zu 260 Pfund für alte Smartphones

Die Hülle des Smartphones besteht dabei aus den Fasern des Rasens, auf dem für gewöhnlich Rugbyspiele stattfinden. Die Prozedur scheint allerdings etwas aufwendiger zu sein. Immerhin gab das Unternehmen bekannt, der komplette Herstellungsprozess des einen Smartphones habe 240 Stunden gedauert. Das Projekt soll aber nicht nur das Bewusstsein für die Möglichkeiten des Recyclings erhöhen, sondern auch Aufmerksamkeit für den „O2 Recycle“ Service schaffen. Dieser bietet Kunden bis zu 260 Pfund, wenn diese ihr altes Smartphone recyceln lassen. Auf diesem Wege sollen bisher mehr als 100 Millionen Pfund an ehemalige Smartphone-Besitzer bezahlt worden sein.

„Upcycling“ soll bekannt gemacht werden

„Mit der Herstellung dieses Smartphones zeigt 02 wie zwei Leidenschaften des Konzerns – Rugby und O2 Recycle – zusammen kommen und etwas Gutes bewirken können“, erläutert Bill Eyres, verantwortlich für den Nachhaltigkeitsbereich bei 02, die Idee hinter dem recycelten Smartphone mit der Hülle aus Gras. Gleichzeitig wolle man aber auch die Idee des „Upcycling“, also die Weiterentwicklung scheinbar nutzloser Stoffe in neue Designs, einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen.


Quelle: Businessgreen

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.