US-Superjet als Nachfolger des Blackbird
US-Superjet als Nachfolger des Blackbird.

Der kalte Krieg zwang die US Amerikaner dazu den bis dato schnellsten Militärjet überhaupt zu bauen. Damals war der sogenannte Blackbird die ultimative Spitze von dem was im Luftraum möglich war. Die Maschine flog so hoch und schnell, dass feindliches Radar und gegnerische Maschinen keine Chance hatten das Flugzeug zu entdecken noch es zu verfolgen, falls es entdeckt werden würde. Mit den Jahren allerdings entwickelten sich Satellitentechnologien und andere High-Tech Radare, sodass den USA nichts anderes blieb als den Blackbird im Jahre 1998 einzustampfen. Doch wie sieht nun die Zukunft aus? Die USA sind sich sicher, sie brauchen ein neues Super-Überschallflugzeug, quasi die Evolution des ehemaligen Blackbirds und die Planung des neuen Spionageflugzeugs geht in rasantem Tempo voran. Mehr zum neuen Spionagejet für das US-Militär seht und lest ihr in diesem Beitrag bei uns auf Trends der Zukunft.


USA: Mach 6 Spionageflugzeug

Er sieht geheimnisvoll aus und soll eine Spitzengeschwindigkeit von über 6500 Stundenkilometer erreichen. Der neue Superjet für das US-Militär namens SR 72 soll den USA als Superdrohne dienen und nicht nur für die Aufklärung, sondern auch für gezielte Angriffe überall auf der Welt eingesetzt werden. Mit der doppelten Geschwindigkeit wie der alte Blackbird liegt der neue Superjet um Längen voraus, wenn man dieses mit den Maschinen anderer Länder vergleicht. Geplant und gebaut wird der Blackbird-Nachfolger in Kalifornien und von niemanden geringerem als Lockheed Martin und Aerojet Rocket­dyne, die zudem ermöglichen wollen, dass der Jet auch im Notfall ins Weltall fliegen kann um zum Beispiel feindliche Satelliten zu zerstören. Dazu soll ein revolutionärer Hybrid-Antrieb zum Einsatz kommen wie eben nur diese beiden Unternehmen ihn bauen können.

Fliegen in über 125 Kilomtern Höhe

Die verwendeten Materialen sind das Beste und Widerstandsfähigste was es auf dem Markt gibt, denn der Jet fliegt mit einer so hohen Geschwindigkeit, dass der Luftwiderstand allein ihn zum verglühen bringen könnte. Der Hybridantrieb soll den Jet in der ersten Stufe von 0 auf 3000 Kilomter die Stunde bringen. Um weitere 3500 hinzuzufügen kommt ein Überschall-Staustrahltreibwerk zum Einsatz. Auch die mitgeführten Bomben und Waffensysteme sollen an die extremen Umstände angepasst werden. Diese sollen aus über 125 Kilomter Höhe ihre Ziele sicher und präzise erreichen. Ziel der Planung des neuen Blackbird ist es jeden Ort der Welt binnen einer Stunde erreichen zu können und das neue Super Überschallflugzeug bis spätestens 2030 fertig zu stellen. Ob die jüngsten Tests mit dem geheimen US-Raumfrachter mit der Entwicklung des neuen Jets zu tun haben kann man nur schwer sagen, möglich ist dies aber, denn auch ein revolutionärer Antrieb soll auf dem Geheimraumschiff der USA an Bord sein.


Video zum neuen Blackbird 2

Quelle: Popular Science

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.