Forscher aus der Schweiz haben jüngst bewiesen zu was die moderne Fotodruck-Technologie in der Lage ist. Präsentiert wurde das kleinste Foto, welches jemals gedruckt wurde. Es verfügt gerade einmal über die Maße 0,08 mal 0,115 Millimeter und könnte in ein menschliches Haar passen. Das Bild ist gerade einmal so breit, wie ein Papierblatt dick.


Kleinste Foto
Das kleinste ausgedruckte Foto der Welt ist gerade einmal so breit wie ein Blatt Papier stark

Fälschungsichere Produkte, unsichtbare Strichcodes und mehr

Dank der Quantenpunkt-Technologie konnten die beiden in der Schweiz ansässigen Unternehmen DTU Nanotech und DTU Fotonik das kleinste Foto der Welt ausdrucken. Es ist so klein, dass es mit dem menschlichen Auge kaum wahrgenommen werden kann. Die Forscher sehen großes Potential für die Zukunft. So können beispielsweise Barcodes auf Produkte gedruckt werden, die nahezu unsichtbar sind. Allgemein lassen sich so Informationen „tarnen“ die beispielsweise auch Betrügern und Fälschern das Handwerk erschweren dürften.

Die Forscher betonen, dass durch diesen unsichtbaren Druck Originale besser von Kopien unterschieden werden können. Der Druck jedenfalls sei schwer zu reproduzieren. Mit der Hilfe geeigneter Geräte zum Auslesen der Informationen, dürfte das Ganze eine spannende Sache ergeben. Das Anwendungsspektrum ist vielfältiger Natur. Die Quantenpunkt-Technologie kommt eigentlich bei TV-Bildschirmen zum Einsatz um eine Auflösung von bis zu 25.000 Bildpunkten pro Zoll zu ermöglichen. Es handelt sich dabei um Partikel die je nach der Größe Licht in unterschiedlichen Farben ausstrahlen. Das daraus resultierende, sehr intensive, Licht sorgt bei modernen OLED-TV Bildschirmen für farbstarke satte Bilder.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.