Der canadische Designer Yana Kilmava entwicklete das Konzept für eine digitale Farbpallette der Zukunft. Virtual Painting heißt das Zauberwort. Das Mausklicken und umständliche Farbeinstellungen werden in Zukunft überflüssig werden. Virtual Painting bringt Kunst zu seinen Ursprüngen zurück und erweitert sogar die Möglichkeiten um ein vielfaches.


Ich bin sehr gespannt, zu welchem Endprodukt sich dieses Konzept weiterentwickelt und welcher Technologygigant, vielleicht Adobe, Microsoft, oder Apple sich die Rechte unter den Nagel reißen wird. Wenn die digitale Farbpallette der Zukunft auf den Markt kommen sollte,  wird sie meinen Einschätzungen zur Folge dem Verbraucher auch weit mehr geben, als die aktuellen Bilder von Virtuo erahnen lassen.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.