ViSi Mobile System
ViSi Mobile System misst Blutdruck, Blutsauerstoffwerte etc.

Sotera Wireless, ein Unternehmen mit Sitz in San Diego, hat vor kurzem den ViSi Mobile Vital Signs Monitor vorgestellt. Der kleine Sensor ermöglicht es Ärzten ihre Patienten kabellos  zu überwachen. Die Daten können auch auf einem Tablet oder dem Smartphone abgerufen werden. Blutsauerstoffwerte, Blutdruck, Puls und die Körpertemperatur sind nur einige der überwachbaren Werte.


Bei Veränderungen wird der Arzt gleich informiert

Der ViSi Sensor wird dem Patienten schon im Krankenwagen angelegt, die Daten werden als schon vor dem Eintreffen an den Arzt übermittelt. Durch diese frühzeitige Information können diese sich schneller vorbereiten und sind bei Eintreffen schon bereit zur Behandlung. Der Sensor ist für Patienten der Intensivstation gedacht welche permanente Überwachung brauchen. Der kabellose Sensor ist wasser- und stoßfest und erlaubt dem Patienten sich im Krankenhaus zu bewegen ohne auf die Überwachung zu verzichten. Bei Veränderungen wird der zuständige Arzt gleich informiert (PC, Tablet, Smartphone), egal wo sich er Patient gerade befindet. Dies gibt dem Patienten noch mehr Sicherheit.

123


ViSi Mobile: Patienten kabellos und unkompliziert überwachen

Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. GeilesFlittchen

    1. Januar 2013 at 16:15

    Naja, als Einsatzzweck im Krankenwagen auf den weg ins Krankenhaus seh ich da jetzt zumindest für Deutschland keinen wirklichen Vorteil. Das wichtigste für die Ärzte im Krankenhaus ist der optische Eindruck des Patienten. Die niedrigen Parameter wie Blutdruck, O2 Sättigung etc. sind im Prinzip für die Ärzte die den Patienten noch nie gesehen haben nahezu werlos. Lediglich das EKG könnte im Voraus für den Anästhesisten einen Blick wert sein.

    Telemetrie an sich kennen und nutzen wir auch schon, da liegt also auch nicht der wahre Vorteil.

    Den wahren Vorteil sehe ich in der Größe und dem Gewicht des Geräts. Das kann dann eben doch den Voteil bringen den man auf dem kurzen Weg vom Rettungswagen zum Zielbereich in der Klinik braucht.
    Man kann somit auf diesem Weg weiter Überwachen ohne schwere Monitore mitschleppen zu müssen.

    Die Frage ist nur wie zuverlässig die Werte von dem kleinen Gerät sind. Ich vertraue den Blutdruck Werten von Geräten ohne echte Manschette nicht so wirklich.

    Naja, und optisch macht das Ding natürlich auch was her für die Zeit auf Station…..das muss man schon sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.