Volvo besitzt eine lange Tradition in der Produktion von Dieselfahrzeugen. Allerdings hat die Technologie einen großen Nachteil: Die Stickoxidemissionen sind zu hoch. Diese lassen sich durch spezielle chemische Nachbehandlungen zwar reduzieren, was aber teuer und für den Kunden aufwändig ist. Der schwedische Autobauer, inzwischen Teil des chinesischen Geely-Konzerns, hat daher nun eine radikale Neuausrichtung angekündigt. Demnach werden die bereits auf dem Markt befindlichen Modelle noch an den zukünftigen Abgasgrenzwert Euro 6c angepasst. Neue Dieselfahrzeuge sollen aber nicht mehr entwickelt werden. Dies bestätigte Volvo-Chef Hakan Samuelsson der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Nimmt man die üblichen Laufzeiten der Modelle als Grundlage würde dies in etwa im Jahr 2023 das Ende des Diesels bei Volvo bedeuten.


Diese Konzeptstudie zeigt das mögliche Design eines reinen Elektroautos des schwedischen Autobauers. Bild: Volvo

2019 soll der erste reine Elektro-Volvo auf den Markt kommen

Als Alternative setzt der Konzern vor allem auf Elektroantriebe. So will der Konzern verstärkt sogenannte Plug-in-Hybridautos auf den Markt bringen. Diese verfügen auf der einen Seite klassisch über einen Tank mit Verbrennungsmotor, können bei geladener Batterie aber auch Teilstrecken elektrisch zurücklegen. Ab dem Jahr 2019 will der schwedische Autobauer dann auch ein reines Elektroauto anbieten. Allzu viel ist darüber allerdings noch nicht bekannt. Die Volvo-Manager sprechen lediglich von einer Reichweite von mindestens 320 Kilometern und einem Preis zwischen 35.000 und 40.000 Dollar. Unklar ist aber beispielsweise noch, ob ein bestehendes Modell elektrifiziert werden soll oder ob es sich um eine komplette Neuentwicklung handeln wird.

Parallel wird auch an Autos mit Brennstoffzelle geforscht

Als Zielmarke hat Volvo verkündet, bis zum Jahr 2025 eine Millionen Fahrzeuge mit Hybridantrieb oder reinem Elektromotor zu verkaufen. Henrik Green, bei Volvo für Forschung und Entwicklung zuständig, musste zuletzt allerdings einräumen, dass bisher noch nicht allzu viele Kunden nach einem Volvo mit Elektroantrieb gefragt haben. Der Manager geht allerdings davon aus, dass die Nachfrage in den nächsten zwei bis drei Jahren soweit ansteigen wird, dass sich ein Elektro-Volvo sinnvoll vermarkten lässt. Parallel dazu forscht das Unternehmen auch an Wasserstoffautos mit Brennstoffzelle. Aktuell wird dem Elektromotor aber eine größere Chance eingeräumt, langfristig den Verbrennungsmotor komplett zu ersetzen.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.