Home » Technik » Von Japan aus in die ganze Welt: Der Pepper Roboter kommt nach Nordamerika

Von Japan aus in die ganze Welt: Der Pepper Roboter kommt nach Nordamerika

Seit rund einem halben Jahr kommt in den japanischen Filialen von SoftBank und Nescafe der kleine Roboter Pepper zum Einsatz. Dieser kann mit den Kunden interagieren und diese über verschiedene Produkte oder das Unternehmen informieren. Ende März soll in Tokio zudem erstmals ein Laden eröffnen, der weitgehend durch Pepper-Roboter geführt wird – zunächst aber nur für eine zweiwöchige Testphase. Abgesehen von diesem Experiment nimmt der Roboter ansonsten aber noch keinen menschlichen Mitarbeitern den Job weg, sondern dient als smarte Ergänzung. So besteht seine Aufgabe bei Softbank vor allem darin, die Kunden im Laden zu begrüßen, während er bei Nescafe als eine Art Markenbotschafter fungiert.

pepper

Pepper sorgte für steigende Umsätze in den japanischen Geschäften

Dennoch erwies sich der Einsatz von Pepper als erfolgreich. In den Filialen ließ sich ein Wachstum im zweistelligen Bereich beobachten – sowohl bei den Kundeninteraktionen, als auch bei den Verkäufen. Nun wurde angekündigt, dass der menschenähnliche Roboter bald auch in Nordamerika zum Einsatz kommen wird. Dazu wird er allerdings eine kleine Persönlichkeitsänderung erfahren. Während er in Japan eher zurückhaltend agierte, wird er in Nordamerika eine etwas direkte Kundenansprache pflegen. Doch vor allem soll der Roboter langfristig noch schlauer werden. Was ein durchaus ambitioniertes Ziel ist, immerhin besteht Pepper heute schon rund achtzig Prozent der Aufnahmeprüfungen an japanischen Universitäten.

Die Software soll für die Entwickler-Community geöffnet werden

Deswegen suchen die Entwickler nun die Zusammenarbeit. Zum einen soll dabei eine Partnerschaft mit IBM und deren künstlicher Intelligenz Watson helfen. Gleichzeitig soll Pepper aber auch zeitnah für alle Entwickler geöffnet werden und so eine Vielzahl neuer Fähigkeiten erhalten. „Wir sind wirklich voller Vorfreude darauf, zu sehen, was Entwickler auf dieser Plattform alles erschaffen können“, so Steve Carlin von der Firma Aldebaran, die den Pepper Roboter entworfen hat. „Wir haben natürlich auch noch einige Ideen, aber wir haben mit Sicherheit kein Patent auf die guten und kreativen Ideen.“ Aktuell ist Aldebaran zudem auf der Suche nach neuen Partnern, die Pepper in ihren Filialen einsetzen möchten.

Via: DigitalJournal

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>