Smart Glasses im Normalo-Look, ohne Display vor der Nase oder Kopfhörer im Ohr: Die Brille Vue dient als echte Sehhilfe, aber auch als Musikplayer, Kopfhörer für das Handy und Signalgeber für eingehende Nachrichten.


vue
Vue sieht aus wie eine normale Brille – und ist doch weitaus mehr als das! / Foto: Vue Smart Glasses

Brille mit Mikro, Knochenleithörern und Touchpad

Ziel bei der Entwicklung dieser Smart Glasses war es, sie mit jeder Menge Technik auszustatten, ohne dass diese von außer sichtbar ist. Die Bügel fallen deshalb recht breit aus, aber das ist schließlich ohnehin gerade »in«. In dem einen Brillenbügel befinden sich die Batterie und ein winziges Mikrofon – in dem anderen ist ein Touchpad integriert; die darauf auszuführenden Bewegungen wie Wischen und Tippen lassen sich ganz individuell mit den gewünschten Funktionen verknüpfen. Die Audio-Funktion ist mit einem Knochenleitkopfhörer an den Bügeln verknüpft, sodass nur der Träger der Brille die Stimme eines Anrufers oder die abgespielte Musik vernehmen kann.

Die Akustik eines Knochenleithörers lässt sich mit einem herkömmlichen Kopfhörer allerdings nicht vergleichen, gerade der Musikgenuss wird sich wohl in Grenzen halten. Der Nutzer nimmt dafür aber mehr am realen Leben teil, die Umgebungsakustik wird nicht übertönt.


Hier seht den Werbesport von Vue Smart Glasses

Brillenetui als tragbare Ladestation

Die 28 g leichte Brille gibt es zunächst in den Ausführungen »Classic« und »Trendy«, drei verschiedene Farben und fünf Brillenbügelarten stehen zur Auswahl. Die Gläser können also die Dioptrinzahl des Brillenbesitzers besitzen oder reine Modegläser sein, auch eine Tönung ist möglich. Das kleine LED-Licht nahe des Brillenrahmens ist nur für den Brillenträger selbst zu sehen, es informiert über eingehende Nachrichten und Mails – hier sind detaillierte Einstellungen des Nutzers möglich. Eine zusätzliche App für Android und iOS wird noch weitere Funktionen beinhalteten, beispielsweise einen Tracker, um die Brille im Verlustfall wiederzufinden, sowie einen Schritt- und Kalorienzähler. Im Lieferumfang inbegriffen ist eine Ladestation in Form eines Brillenetuis, die selbst einen aufladbaren Akku besitzt. Damit erreicht die Brille eine Gesamt-Standby-Zeit von 7 Tagen.

Großer Hype auf Kickstarter: Wird die Millionengrenze geknackt?

Auf Kickstarter erlebt das Produkt bereits einen echten Hype, obwohl noch keine einzige Brille ausgeliefert wurde: Die dort gestartete Spendenaktion, um Vue zur Marktreife zu bringen, brachte 27 Tage vor dem Enddatum beinahe 700.000 Dollar zusammen. Das Finanzierungsziel der Entwickler lag weit darunter, bei nur 50.000 Dollar!

Quelle: kickstarter.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.