Der aktuell im Kino laufende Film Interstellar verdeutlich bereits, dass die Menschheit in Zukunft in das All aufbrechen und neue Planeten und Lebensräume finden wird. Eine recht ähnliche Vorstellung verarbeitete nun Eric Wernquist in seinem Kurzfilm „Wanderers“, der sehr schöne Bilder beinhaltet.

Die Dinge, die in diesem 3:50 Minuten langen Film dargestellt werden, sind digitale Abbildungen aus dem existierenden Sonnensystem, die auf Aufnahmen und Fotos beruhen. Die Vision von Eric Wernquist zum Leben der Menschen im Weltall und auf anderen Planeten ist zudem positiv gestimmt. Neben dem Mars werden auch der Saturn und Jupiter in dem Kurzfilm erwähnt. Klickt also nun auf Play, wählt das Vollbild und dreht die Lautstärke auf, um diesen Clip bestmöglich genießen zu können.
Wanderers


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

1 Kommentar

  1. Louis Cyphir

    1. Dezember 2014 at 11:05

    Die besoffenen Monotheisten werden es schaffen die Menschen in einer alkoholindizierten Massenpsychose dazu zu bringen, den Planten zu zerstören um unnötige kalte lebensfeidliche Planten zu besiedeln. So ein Bullshit kann echt nur besoffen Monotheisten einfallen!!LGLouis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.