In Racine County im US-Bundestaat Wisconsin investiert der taiwanesische Konzern Foxconn aktuell rund zehn Milliarden Dollar in den Bau einer neuen Fabrik. Später einmal sollen dort rund 13.000 Menschen Arbeit finden. Zu den Kunden des Unternehmens gehören unter anderem Apple, Microsoft und Nintendo. Der Bau der neuen Fabrik stellt aber natürlich auch für die Infrastruktur eine Herausforderung dar.


Denn zum einen müssen die Mitarbeiter anreisen können, ohne ewig im Stau zu stehen. Zum anderen sollte auch eine zeitnahe Anlieferung und Abholung der Waren gewährleistet sein. Geplant ist daher den Highway I-94 von sechs auf acht Spuren auszubauen. Doch in Gesprächen mit den lokalen Behörden äußerte Foxconn nun noch einen weiteren Wunsch.

Foto: By Patriarca12 (Own work) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Bisher gibt es vor allem Extraspuren für Autos mit mehreren Insassen

Der Konzern möchte gerne eine eigene Spur für autonome Fahrzeuge reservieren. Denkbar wäre es etwa, eine solche Option auf der Strecke zwischen der Fabrik und dem Flughafen von Milwaukee zu realisieren. Auf der Spur könnten dann autonome Autos fahren, aber vor allem wohl auch selbstfahrende Lastwagen. Für Foxconn hätte dies den Vorteil, dass zumindest ein Teil des anfallenden Verkehrs genauer geplant werden könnte. Die Idee, einzelne Spuren nur für besondere Gruppen zu reservieren, ist in den Vereinigten Staaten zudem nicht neu. Oftmals gibt es etwa speziell reservierte Spuren für Autos mit mehreren Insassen. Dies soll unter anderem die Bildung von Fahrgemeinschaften fördern.

Die Behörden wollten sich bisher noch nicht zu dem Projekt bekennen

Bisher ist allerdings noch unklar, wie die Behörden auf den Vorschlag des Unternehmens reagieren werden. Ein Sprecher bestätigte lediglich, dass es sich dabei um eine mögliche Option in der Diskussion gehandelt habe. Da der Highway ohnehin verbreitert wird, wäre die Umsetzung zudem zumindest aus technischer Sicht vergleichsweise einfach. Völlig neu ist die Idee einer Extraspur für autonome Autos zudem nicht. Im vergangenen Jahr machte der Vorschlag Schlagzeilen, einen entsprechenden Korridor zwischen Seattle und Vancouver einzurichten. Auch bei diesem Projekt sind vor der Umsetzung aber noch einige Fragen zu klären.


Via: Engadget

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.