weltallkupel-als-neue-ruckfahrt-transporter


Direkt aus dem Weltall. Landung der Weltraumkapsel Sojus TMA-13

Der Weltraum ist schon etwas Tolles: In einer Wüste in Kasachstan ist eine Kapsel aus dem Weltraum gelandet. Leider 17 Kilometer vom geplanten Landeplatz. In der Weltraumkapsel befanden sich Kosmonauten, darunter der Russe Jurij Lontschakow. Die Weltraumkapsel wurde von der Internationalen Raumstation ISS abgeschossen und ist gestern sicher gelandet. Laut FAZ glaubten die Kosmonauten auf einem See gewassert zu sein. Als sie aussteigen wollten, bemerkten sie jedoch, dass sich der Fallschirm in einer Baumkrone verhakt hatte und die Kapsel in der Luft hing. Und der Baum stand dicht neben einem dreihundert Meter in die Tiefe reichenden Abgrund.


Nach ungefähr siebzehn Kilometern sei die vom Wind getriebene Kuppel gelandet. Die Bodencrew stieß bei der Verfolgung auf unerwartete Hindernisse: eine Landstraße und eine Eisenbahnstrecke, die auf einer Brücke einen kleinen Wasserlauf überquert. Dass die Landung so nahe der Zivilisation erfolgen würde, war der Prognose, die den Wind nicht berücksichtigen konnte, nicht zu entnehmen gewesen.
via

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Herr Herr

    29. April 2009 at 11:17

    Was für ein Zeug wird hier eigentlich verbreitet??

    „Die Weltraumkapsel wurde von der Internationalen Raumstation ISS abgeschossen…“

    Das ist doch Quatsch!

    Und das deutsch an sich ist auch nur fürchterlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.