Wer ist Marissa Meyer? Der Weg einer Google Millionärin

Marissa Meyer ist Vize Präsidentin bei der größten Suchmaschine weltweit:  Google. Verantwortlich für Produktsuche und Benutzerfreundlichkeit Googles tut Marissa das, was sie am besten kann: Eine Milliarden Unternehmung wie Google nach vorne führen. Marissa Meyer hat Millionen auf ihrem Konto und einen der höchsten Jobs bei Google International. Sie entscheidet darüber, ob, wie und wann Google neue Produkte herausbringt und vermarktet. Sie bestimmt mit über Erfolg und Misserfolg Googles.

Marissa Meyer wurde im letzten Monat zu „dem Gesicht von Google“ gekürt. Eine Frau die weiß was sie will. Super erfolgreich, Sexy und Smart. Marissa Meyer ist Kult und ihre Fähigkeiten und Talente haben Sie zu einem der wichtigsten Köpfe von dem 160 Milliarden schweren Unternehmen Google gemacht.

Marissa Meyer hat ihren Bachelor in Symbolik und Systematik und ihren Master in Computer Wissenschaften an der Stanford Universitäten absolviert. Marissa war außerdem die erste weibliche Ingenieurin und unter den ersten 20 Mitarbeitern die Google 1999 eingestellt hat.

In den viele YouTube Videos die Marissa in Vorlesungen an Universitäten zeigen, sieht man nur eine Seite dieser jungen erfolgreichen Frau. In den Vorlesungen scheint sie auch immer schüchtern und defensive. Sie gibt nur wenig von ihr Preis und weiß dieses auch zu vertuschen. Sie arbeitet sehr konzentriert, präzise und methodisch.

Persönlich so schreibt das Sanfrag Magazine, sei Marissa Meyer einfach nur cool. Eine Frau die viel lebendiger sei, als man sich das vorstellen kann. Sie ist aufgedreht kann aber auch sehr ernst werden. Scharfschützengenaue Analysen seien ihr Markenzeichen und wenn man sich privat mit ihr trifft habe man eine Menge Spass.

Marissa Meyer ist auf jeden Fall Kult. Eine der ersten Google Mitarbeiter, sogar die erste Mitarbeiterin, die zum Erfolg Googles bisher beigetragen hat und weiterhin auch beitragen wird. Auf die Frage ob das Gerücht wahr sei, dass sie Google verlassen will antwortete Marissa, dass sie Google liebe und sie keine Pläne habe Google zu hinter sich zu lassen.

Google Portrait und das Ende von Anonymität im Internet