Wolverine-High-Tech-Chip-US-Military
Wolverine Chip des US-Militärs. Credits: Marvel Studios

In dem Film X-Men gibt es einen Charakter der Wolverine heisst. Dieser Mensch gespielt von Sexiest Man alive Hugh Jackman besitzt die Eigenschaft der Selbstheilung. Solch fiktionale Superkräfte sollen in Zukunft allerdings nicht nur auf den Kino-Leinwänden, sondern auch in unserer wahrnehmbaren Realität flimmern. Das US Militär hat das Netzwerk Darpa, eines der weltbesten Unternehmen für ungewöhnliche Militär High Tech mit der Entwicklung eines High-Tech Chips beauftragt, der Soldaten und normale Menschen wann immer sie verletzt werden aus dem Inneren des Körpers heilen soll. Wird man von einer Kugel getroffen und liegt auf dem Boden so könnte der Chip den Heilungsprozess automatisch in Gang setzen, die beschädigten Organe reparieren und die Wunden schliessen. Neben dem echten Iron Man Anzug zählt der High Tech Chip „ElectRx“ unter anderem zu einem der anspruchsvollsten Entwicklungen unserer Zeit und könnte tatsächlich einmal Menschen und Soldaten automatisch heilen. Mehr zu den Plänen zum Bau eines High-Tech Chip des US hier bei uns auf Trends der Zukunft.


Wolverine Chip – Neuer High-Tech Militär-Chip

Was wäre wenn man tatsächlich von Kugeln getroffen werden könnte und ein High-Tech Chip im Körper die Wunden reparieren würde? Man sollte natürlich erstmal den Ball flach halten, wenn eine Meldung dieser Art erscheint, doch wenn man weiß, dass das US Militär wie auch das bekannte Unternehmen Darpa hinter dieser Entwicklung stecken, dann sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. Auch wenn wir vorerst  nicht mit jesualen Wunderheilung rechnen sollten, kann man schon einen Blick in die Zukunft wagen und hinterfragen wie Darpa und alle dazugehörigen Sub-Organisationen an dieses Thema herangehen wollen. Unrealistisch und unmöglich ist prinzipiell nämlich in diesem Universum rein gar nichts. Auch auf dieser Erde gibt es Tiere die fast unzerstörbar sind, also kann man da schön mit einer offenen Einstellung gegenübertreten und sich eher die Frage stellen wann solche Technologien den Menschen biologisch unsterblich machen als ob überhaupt.

Wolverine Chip Konzeptzeichnung
Wolverine Chip Konzeptzeichnung

Automatische Heilung durch den Super-Chip der USA

Wie LiveScience berichtet soll der Chip zunächst eine Analyse Technologie beinhalten, die erkennt welches Organ von Verletzungen betroffen ist. Allein die Vorstellung einer solchen Technologie sei aufregend, so einer Doug Weber, Programm Leiter des Biologischen Technologie Zentrums von DARPA. Diese Technologie würde die Art und Weise wie Ärzte arbeiten nachhaltig verändern und verletzten Menschen auf Anhieb helfen, ohne zu zögern und Zeit zu verlieren. Die erste Version des Chips soll neben der Analyse auch Muskeln und Gewebe durch gezielte Stromstösse stimulieren und Organe am Leben halten. Bis es zu einem Super-Chip kommt, der Kugeleinschläge automatisch repariert werden noch Jahrzehnte vergehen, das ist klar, doch Darpa hat sich an das Thema gesetzt denn wer würde nicht gerne für immer leben, bzw. selbst seinen Abschiedszeitpunkt bestimmen, wenn überhaupt? Bei Verletzungen sich reparieren lassen, wie von einem Roboter bei Star Wars? Das ist keine Fiktion, das ist Zukunftsmusik, Musik die wir gerne hören und die mit diesem Jahrhundert lauter und lauter wird, bis sie eines Tages in ihrer vollen Pracht ertönt. Und wer Darpa von immer nicht kennt. Hier ein Video zu dem US Netzwerk von außergewöhnlicher High-Tech Militär Technik.


Darpa in den USA – Premium Militär-Tech

Quelle: LiveScience

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.