Zanco t1: Das ist das kleinste Handy der Welt

Handys gibt es in allen möglichen Formen und Größen. Mit dem t1 stellt das britische Unternehmen Zanco dennoch eine Besonderheit vor: Mit einer Größe von 46,7 x 21 x 12 mm ist es das kleinste Handy der Welt. Das im Retrostil gehaltene mobile Telefon ist kleiner als ein Daumen, und das 1/2-Zoll-Display bringt es auf eine Auflösung von 64 x 32 Pixel. Praktikabel ist mit Sicherheit etwas anderes.

Bild: Zanco

Winzhandy im Retrostil

Im Inneren des Handys sorgt ein 200-mAh-Akku für den Energiefluss. Laut Zanco bringt der Winzling t1 es auf eine Gesprächszeit von 180 Minuten bzw. eine Standby-Zeit von 3 Tagen. Der interne Speicher sichert 300 Telefonnummern und bis zu 50 SMS.

Das t1 ist also eines der Handys, die rein fürs Telefonieren und SMS-schreiben gedacht sind. Es wird kein Smartphone ersetzen, aber laut Zanco eignet es sich als Ersatzgerät für Notfälle.

Es stellt sich allerdings die Frage, wie praktikabel ein Smartphone mit diesen Abmessungen ist. Das t1 arbeitet nur im 2G-Netz, das in den USA, Australien, Kanada und Teilen Europas momentan abgeschaltet wird. Der kleine Formfaktor führt außerdem dazu, dass das Mikrofon denkbar ungünstig platziert ist, wenn der Lautsprecher am Ohr platziert wird. Dank des extrem kleinen Bildschirms und den winzigen Tasten wird das Verfassen von SMS außerdem zu einer nervtötenden Aufgabe.

Ein weiteres unsinniges Kickstarter-Projekt?

Zanco setzt mit dem t1 ganz offensichtlich auf den Reiz des Neuen. Und der Erfolg gibt dem Unternehmen recht: Die Kickstarter-Kampagne des t1 hat innerhalb kurzer Zeit das Ziel von 25.000 Britische Pfund überflügelt und es auf den Betrag von 72.000 Pfund gebracht. Im Early-Bird-Angebot kostet das winzige Handy 35 Pfund – ausgeliefert werden soll im Mai 2018.

Einen wirklich praktischen Nutzen hat das t1 indes mit Sicherheit nicht. Ob die erstaunten Blicke, wenn man das Handy in der Öffentlichkeit nutzt, den Kaufpreis wert sind, möge jeder für sich selber entscheiden.

via Zanco