Im e-commerce kommen Unternehmer kaum daran vorbei: Wer erfolgreich sein und seine Zielgruppe zukünftig noch besser erreichen möchte, der setzt auf Video- Content. Dabei muss es nicht immer die Hochglanzproduktion sein – eine große Wirkung lässt sich schon durch einfache Mittel erreichen.


Ecki und Micha auf dem Weg zum Sonnenwagen in Berlin @Michael Kammler

Videocontent schafft Aufmerksamkeit

Das Bewegtbild wird weiterhin einer der wichtigsten Trends in der Branche bleiben. Blog-Beiträge, Webseiten und Profile in den sozialen Netzwerken werden von Nutzern länger besucht, wenn es ein Video beinhaltet. Das hat zum einen den positiven Effekt auf das Suchmaschinen-Ranking, zum anderen kann Videocontent einen echten Mehrwert bieten. Auch kleinere Unternehmen sollten diese Möglichkeit nutzen, um sich besser zu positionieren. Dazu braucht es kein aufwändig produziertes Werbevideo, sondern ganz einfache Mittel. Mit einem Video Editor für den eigenen Rechner oder das Smartphone können auch kleinere Unternehmen und/ oder Selbstständige in kurzer Zeit vielseitige Videos produzieren.

Movavi Video Suite / Videobearbeitung

Das könnte wertvoller Videocontent sein:


Bildschirm aufzeichnen: Wer ein virtuelles Produkt wie etwa eine Software verkauft, kann sie in einem Video vorstellen. Dazu braucht es nur einen Video Editor, der Bildschirmaufnahmen ermöglicht. So wird ein Produkt für den Käufer begreifbar und der Nutzen schneller sichtbar. Video-Anleitungen: Auf einer Plattform wie YouTube können Unternehmen besser sichtbar werden, in dem sie für ihre Produkte oder Dienstleistungen

Video-Anleitungen veröffentlichen. Schritt für Schritt können Nutzer durch eine Installation geführt werden oder die Handhabung einer Software oder eines Gerätes wird erläutert. Neben einer Off-Stimme wird ein solches Video durch Untertitel noch nutzerfreundlicher.

Video-Marketing: Unternehmen können durch Videos unterhaltsame Einblicke in den Betrieb ermöglichen. Auch dazu braucht es keine professionellen Videos. Manchmal reichen einzelne Fotos, die zu einem Video zusammengeschnitten werden und durch lustige Untertitel einen besonderen Drive bekommen.

Movavi Video Suite/ Bildbearbeitung

Was ein Video-Editor können muss

Ein umfassender Video Editor wie die Movavi Video Suite bietet kleinen Unternehmen und Selbstständigen vielfältige Möglichkeiten, eigenen Videocontent zu erstellen. Die Software ermöglicht es, auf dem eigenen Rechner Videos aus Filmmaterial und Bildern zu erstellen. So entsteht schnell die Diashow für die nächste Präsentation oder auch das Video zur Produktvorstellung. Anstatt Nutzern eine Reihe von Bildern zu zeigen, die sie anklicken müssen, können User das Video mit den einzelnen Bildern einfach durchlaufen lassen. Mit der Movavi Video Suite können zudem wirksame Bildunterschriften, Titel, eine musikalische Untermalung, die Off-Stimme und verschiedene Effekte in die Videostrecke eingebaut werden. Das Benutzen dieses Video Editors braucht keine technischen Vorkenntnisse, so dass umgehend mit der Videoproduktion begonnen werden kann.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.