Entspannung
Foto: Entspannung SchmuckYogi CC BY-SA 3.0 (VIA WIKIMEDIA COMMONS)

Tipp 1: Dem Auge eine Pause gönnen

Wer viel am Computer arbeitet, der sollte dem Auge regelmäßig kleine Pausen gönnen. Dabei bietet es sich an für 30 Sekunden aus dem Fenster zu schauen und Objekte aus der Ferne zu fokussieren. Lassen sie kurz die Seele baumeln und probieren sie abzuschalten. Nach dieser kurzen Auszeit kann es dann weiter gehen mit der Arbeit. Das Sehen auf natürliche Weise sorgt für Abwechslung und entspannt die Augen und somit auch den Geist. Kopfschmerzen und Überanstrengungen werden somit vorgebeugt.


Gezieltes Augentraining

Die Übung kann durch entsprechende Zusatz-Aktionen gesteigert werden. Dabei sorgt auch die Nah-Fern-Übung für positive Effekte. Hierbei wird die Hand in einem Abstand von ca. 20 cm vor die Augen gehalten. Sobald die Handfläche kurz fixiert wurde, sollte der Blick anschließend in die Ferne reichen. Das Ganze sollte dann fünf Mal wiederholt werden. Danach schließt man die Augen für ca. 10 Sekunden.


weiter → 1 2 3 4 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.