Ein Team aus Alumni und Studenten der TU München hat sich einen Eintrag in das Guiness-Buck der Rekorde gesichert. Es konstruierte das sparsamste Elektroauto der Welt.


Bild: TUFast-Eco
Bild: TUFast-Eco

Eli14 im Rekordversuch

Gebaut wurde das Elektroauto eLi14 von einer Gruppe von neun Alumni und Studenten der Technischen Universität München, die sich „TUfast-Eco“ nennen. Vor kurzem wiesen sie nach, dass es sich um das energieeffizienteste Elektroauto der Welt handelt.

Die Konstruktionsphase dauert nun bereits mehrere Jahre, einige der Teammitglieder begleiteteten das Projekt durch ihr gesamtes Studium hindurch. Begonnen wurde das Unterfangen im Jahr 2009, seit dem Start wurden mehrere Autos konstruiert. Mit dem zigarrenförmigen Fahrzeug mit drei Rädern soll nun ein Weltrekord aufgestellt werden: Mit der Energie von umgerechnet einem Liter Benzin wollten die Studenten eine Reichweite von 10.000 Kilometer erreichen. Das Fahrzeug ist so individuell konstruiert, das lediglich ein einziges weibliches Teammitglied in dem Fahrzeug platz findet. Das Fahrzeug ist 2,7 Meter lang, etwa 50 Zentimeter hoch und nur ein bisschen breiter. Inklusive Akkupacks wiegt das Auto nur 20 kg. Viel Platz für die Fahrerin ist in dem Fahrzeug nicht, sie muss auf dem Rücken liegend durch ihre Beine nach vorne blicken. Kontrolle über den Wagen hat sie lediglich mit zwei Steuerhebeln, einem Ein-Schalter, einem Notaus-Knopf und einer Handbremse.


TUfast-Eco hat das sparsamste Elektroauto der Welt gebaut

Der Rekordversuch fand auf einer Teststrecke von Audi statt, über die das Fahrzeug mit einer voreingestellten Geschwindigkeit von 26 km/h rollte. Die Fahrerin musste überflüssige Lenkmanöver vermeiden, da so nur Reibung entsteht. Kurz vor dem Ziel wurde der Motor ausgeschaltet, um Strom zu sparen.

Der Versuch gelang: Trotz einiger Schwierigkeiten verbrauchte das Team auf einer Strecke von 25 Kilometern 78,79 Kilojoule. Mit der Energie, die in einem Liter Benzin steckt, wäre der Wagen 10 100 Kilometer weit gekommen. In einem weiteren Versuch am selben Tag schaffte das Team sogar 11 000 Kilometer. Nach mehreren Wettbewerben und beeindruckenden Leistungen konnte das Team von TUfast-Eco sich nun über einen gewaltigen Meilenstein freuen: Sie haben das sparsamste Elektroauto der Welt gebaut und stehen fortan im Guiness-Buch der Rekorde.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Starkstrompilot

    20. Juli 2016 at 23:25

    Wozu soll das gut sein? Schon wieder so ein Leuchtturmquatsch. Am Ende mit Steuergeldern finanziert. Wenn einer ins Guinnessbuch will, soll er das selbst organisieren und nicht Unis oder andere öffentliche Einrichtungen mit reinziehen.
    Solche Elektromobilität braucht niemand und es ergeben sich auch keine neuen Erkenntnisse aus ihr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.