Hähnchen gehört zu den am häufigsten gegessenen Fleischsorten in Deutschland. Einem Medienbericht zufolge ist der Genuss des Geflügels jedoch nicht ganz ungefährlich: Bei Kontrollen von Hähnchen-Frischfleisch in deutschen Einzelhandelsgeschäften wurde in jeder zweiten Probe ein Durchfallerreger nachgewiesen, der vor allem bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem zu Erkrankungen führen kann.


52 Prozent der Proben waren verunreinigt

523 Prozent der untersuchten Proben enthielten im vergangenen Jahr den Durchfallerreger Campylobacter. 6 Jahre zuvor, im Jahr 2011, waren es noch 32 Prozent. Campylobacter kann in Geflügel und Rohmilch vorkommen und ist weniger gefährlich als der bekannte Norovirus. Eine Infektion ist mit Fieber, Kopf- und Muskelschmerzen sowie Bauchkrämpfen, Übelkeit und Durchfall jedoch alles andere als angenehm. Eine Campylobacter-Erkrankung dauert etwa eine Woche und verläuft normalerweise ohne Beschwerden und klingt von selber wieder ab.


Wie können sich Verbraucher schützen?

Campylobacter-Erreger sind relativ empfindlich und können sich in Lebensmitteln nicht weiter vermehren. Wer Hühnchenfleisch zubereitet, sollte darauf achten, dass das Fleisch vollständig durchgegart oder gebraten wird. Wenn das Fleisch nur leicht angebraten wird, sterben nicht alle Erreger ab. Außerdem sollte das Fleisch vor der Zubereitung nicht abgewaschen werden, um eine Verbreitung der Erreger durch Spritzwasser zu vermeiden. Des Weiteren sollten alle Küchenutensilien und Arbeitsflächen, die mit dem Fleisch in Kontakt waren, gründlich mit heißem Wasser abgewaschen werden. Gleiches gilt für die Hände des Koches. Es bietet sich außerdem an, für die Zubereitung des Fleisches und der Beilagen getrennte Küchenutensilien zu verwenden.

Was ist bei einer Infektion zu tun?

Sollte es euch trotz aller Vorsichtsmaßnahmen erwischt haben, könnt ihr ruhig bleiben. Die meisten Campylobacter-Erkrankungen verlaufen problemlos, manchmal kommt es nicht einmal zu Symptomen. Solltet ihr jedoch unter Symptomen leiden, dann solltet ihr euch körperlich schonen und für die Dauer der Infektion zu Hause bleiben. Gute Handhygiene ist Pflicht. Außerdem solltet ihr viel Trinken, um den Flüssigkeitsverlust durch den Durchfall auszugleichen. Sollten die Symptome zu stark sein, ist ein Gang zum Arzt in jedem Fall Pflicht.

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.