Kopf Airbag Hövding
Kopf Airbag Hövding

Häuptling bedeutet der Name des Fahrradhelm Airbags Hövding übersetzt. Vermutlich weil er das Haupt, also dem Kopf der Radfahrer schützen soll, wurde dieser Name für die revolutionäre Sicherheitseinrichtung für Radfahrer schützen soll. Viele der Radfahrer weigern sich immer noch einzusehen, wie wichtig Fahrradhelme sind. Oder sind es vielleicht nur modische Gründe, dass sie die so wichtigen Helme beim Radfahren nicht tragen? Gleich, welcher Art die Gründe sind, kann der Hövding Airbaghelm für Radfahrer ihnen im Falle eines Sturzes das Leben retten. Auch ein falsch sitzender oder zu großer Helm schützt im Falle eines Sturzes nicht den Kopf des Radfahrers. Dieser und viele weitere Gründe sprechen für den Hövding Kopf Airbag. Er ist in einer Art Schal untergebracht und in der Regel von außen nur als modisches Accessoires wahrzunehmen. Erst im Moment der Gefahr, also bei einem Anprall öffnet sich der Helm wie ein Luftkissen um den Kopf der Person, die ihn trägt. So schützt er den Kopf vor Verletzungen und kann Leben retten. Gerade im Hinblick auf die Sicherheit werden immer neue Ideen realisiert, wie auch der Auto Rückspiegel mit Navi.


Das Video gibt einen Einblick in die Funktion des Kopf-Airbags Hövding:


Chic und sicher, Kopf Airbag aus dem Schal

Der Schal, in dem der Hövding Airbag Helm untergebracht ist, kann in verschiedenen Farben und Designs bestellt werden und lässt sich so an das Outfit der Radfahrer anpassen. Wie allerdings der Airbag auf Haarnadeln oder Spangen reagiert ist noch nicht bekannt. Sensoren im Schal lösen das Öffnen des Airbag Helms aus. Dies funktioniert ähnlich wie bei einem Auto nur, wenn ein gewisser Wert überschritten wird, der auf den Sturz schließen lässt. Die beiden Schwedinnen Anna Haupt und Terese Alstin wollen den Airbag Helm Hövding in Kürze zunächst in Nordeuropa auf den Markt bringen. Der Helm der beiden Schwedinnen ist sicherlich um einiges attraktiver, als der Lego Helm den wir vor einiger Zeit vorgestellt haben.

Sicherheit hat ihren Preis

Wann genau der Helm nach Deutschland kommen wird, ist noch nicht bekannt. Sicherlich wird der Airbag Helm auch nicht als günstig zu bezeichnen sein. Aber was tut man nicht alles für die Schönheit und nicht zuletzt auch für die Sicherheit. Sechs Jahre lang haben die beiden schwedischen Industriedesignerinnen an dem Helm geforscht und getüftelt. Der Helm lässt sich schon jetzt vorbestellen. Der Preis liegt bei umgerechnet 320,– Euro (3000 Kronen). Wem das zu Teuer ist, der kann sich auch im Interesse seiner Sicherheit für einen herkömmlichen Fahrradhelm enstscheiden.

Quelle & Bild: hövding

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.