Viele Menschen haben die Lust am Massentourismus verloren und suchen nach immer exklusiveren Urlaubszielen. Selbst in der Antarktis wurde daher bereits ein Luxusresort eröffnet. Wem dies noch nicht ausgefallen genug ist, könnte seinen Blick zukünftig in Richtung Himmel lenken. Denn das Startup Orion Span hat angekündigt, bereits im Jahr 2022 das erste Hotel in der Erdumlaufbahn zu eröffnen. Der Preis für einen zwölftägigen Aufenthalt hat es allerdings in sich: Er liegt bei 9,5 Millionen Dollar pro Person. Darin ist allerdings der Flug zum Weltraumhotel ebenso enthalten wie die notwendigen Vorbereitungskurse. Insgesamt könnten die Kunden damit noch recht günstig wegkommen. Wer als Privatperson zur internationalen Raumstation fliegen möchte, zahlt momentan mehr als 80 Millionen Dollar.


Foto: Orion Span

Zwei Mitarbeiter sorgen für vier Gäste

Schon heute können zudem die ersten Plätze in dem neuen Hotel reserviert werden. Dafür wird allerdings eine Anzahlung in Höhe von 80.000 Dollar fällig. Später einmal sollen dann jeweils vier Touristen und zwei Crewmitglieder in dem besonderen Hotel residieren. Die gesamte Konstruktion soll währenddessen rund 200 Kilometer über der Erdoberfläche schweben und spektakuläre Ausblicke ermöglichen. Für den Start im Jahr 2022 ist zunächst nur ein Weltraumhotel geplant. Bei starker Nachfrage soll das Angebot aber zeitnah erweitert werden. Unklar ist noch, wie die Gäste in das Hotel gebracht werden sollen. Anbieten würde sich eine Kooperation mit einer Firma, die auf Weltraumtransporte spezialisiert ist – etwa SpaceX. Spruchreif ist eine solche Zusammenarbeit aber noch nicht.

Bei den Details bleibt die Firma noch vage

Überhaupt sind die Pläne von Orion Span in vielen Punkten noch eher unkonkret. So wurde lediglich angekündigt, dass das Modul des Hotels in einer Fabrik in Houston gebaut werden soll. Diese Fertigungsanlage existiert aber noch gar nicht. Den Angaben des Startups zufolge soll der Bau der Fabrik innerhalb der nächsten sechs bis neun Monate erfolgen. Auch technische Details zu dem geplanten Weltraumhotel sucht man zumeist vergeblich. Viel Zeit bleibt den Initiatoren des Projekts jedenfalls nicht. Wenn die Herberge tatsächlich im Jahr 2022 eröffnen soll, müssten die einzelnen Bauteile bereits in drei Jahren ins All transportiert werden. Es bleibt also zunächst noch abzuwarten, ob sich die ambitionierten Pläne tatsächlich verwirklichen lassen.

Via: Engadget


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

2 Kommentare

  1. eisvogel

    9. April 2018 at 09:14

    Also mir persönlich wär ein Hotel namens „Moon In“ am Mond lieber. Da könnte man sich auch mal draußen die Füße vertreten oder im Mondmobil durch die Gegend fetzen.
    Außerdem könnte man am Mond schon mal die ganze Wasser & Sauerstoff- Versorgung & Aufbereitung inklusive Gewächshäuser für die künftige Marsbesiedelung testen.

  2. eisvogel

    9. April 2018 at 09:20

    Mit Gewächshäuser meinte ich natürlich das ganze Selbstversorgungsprogramm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.