Apps auf Smartphone
Apps auf Smartphone

Für das Jahr 2010 werden mehr als 755 Millionen Downloads von Apps erwartet. Diese Zahlen ließ der Branchenverband Bitkom verlauten. Bereits in der ersten Hälfte des Jahres 2010 wurden insgesamt mehr als 346 Millionen der beliebten Mini Anwendungen heruntergeladen. Diese erwarteten Zahlen lägen um 78% höher als die des Vorjahres. Das ist unter anderem auf den Boom unter den Smartphones zurückzuführen. Weltweit wurden in der ersten Hälfte des Jahres 2010 bereits in etwa 3,9 Milliarden der begehrten Apps heruntergeladen. Im gesamten Vorjahr (2009) belief sich die Zahl der weltweit heruntergeladenen Apps gerade einmal auf 3,1 Milliarden. Dieser deutliche Anstieg ist somit als absoluter Trend zu bezeichnen. Als Grundlage für diese Zahlen gelten die Angaben des Marktforschungsinstituts research2guidance, die für die Bitkom erstellt wurden.


Die Beliebtheit der Apps lässt sich auch daran ablesen, dass bereits mehr als 500.000 der Minianwendungen unterschiedlichster Art existieren. Und Monat für Monat kommen Hunderte der Apps dazu. Viele der Apps stehen kostenlos zum Download bereit. Sollten jedoch Kosten für eine App anfallen, sind diese meist gering. Im Durchschnitt liegen die Preise für kostenpflichtige Apps bei in etwa 2,82 Euro je Anwendung. Als mit Abstand größter Markt für Apps ist der App Store von Apple anzusehen. Dahinter folgen der Android Market, der Ovi Store und die Blackberry App World. Auch im medizinischen Bereich werden Apps entwickelt die den Patienten beispielsweise bei Epilepsie helfen können. Unter diesem Link finden sich beispielsweise 10 Top iPhone Apps für Studenten.


Mit modernen Smartphones können die verschiedenen Apps den Alltag vieler Menschen erleichtern. So kann man beispielsweise eine App zum Preisvergleich nutzen und dadurch die günstigsten Angebote einer Region herausfinden. Sicherlich finden sich unter der Vielzahl der Apps auch viele unsinnige Anwendungen. Google hat beispielsweise mit seinem App Inventor ein Hilfsmittel zur Verfügung gestellt mit dem sich jeder seine eigene App auch ohne große Vorkenntnisse programmieren kann. Das sich mit der Entwicklung von Apps Geld verdienen lässt hatten wir schon vor einiger Zeit in diesem Artikel vorgestellt. Bleibt abzuwarten, in welche Richtung sich die Entwicklung der Apps weitergestaltet. Hoffentlich geht der Trend in die Richtung alltags erleichternder Anwendungen. Welches sind die verrücktesten Apps die Ihr kennt?
via bitkom.org

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.