3D-Filme und Hologramme sind längst zum Alltag geworden, es wird also Zeit für dreidimensionale Fotos aus privater Eigenproduktion. Wie wäre es, das Smartphone oder Tablet mit einem einfachen Zubehörteil zu einer echten 3D-Kamera umfunktionieren?


Genuine 3D™ Fotografie aus New Yorker Ideenschmiede

Die Technik-Innovation Bevel stammt von dem New-Yorker Erfinderteam Matter And Form Inc., das bereits einen 3D-Scanner herausgebracht hat. Bevel ist noch nicht auf dem Markt erhältlich, derzeit sucht das Team noch finanzielle Unterstützer. Das Besondere an Bevel im Vergleich zu Konkurrenzprodukten ist, dass es flexibel nutzbare Dateien erzeugt, die sich sogar für den 3D-Druck verwenden lassen. Darum wählten die Väter von Bevel den Namen Genuine 3D™ für Ihr neuestes Baby.


Bevel im Video

Einstecken und loslegen!

Das kleinformatige Gadget lässt sich ganz einfach an die Kopfhörerbuchse des Smartphones oder Tablets anschließen. Danach einfach wie gewohnt mit der bereits im Android- oder IOS-System integrierten Kamera fotografieren. Mittels eines augenschonenden Laserlichts erzeugt Bevel aus ganz normalen Fotos starke 3D-Aufnahmen. Die Fotos lassen sich aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten oder in animierte GIF-Dateien umwandeln. Die passende App sorgt dafür, dass der Nutzer seine coolen Pics in den sozialen Netzwerken teilen oder in seinen WordPress-Blog integrieren kann. Fortgeschrittenen steht die Möglichkeit offen, die 3D-Bilder in Videospiele zu integrieren oder sie für sonstige digitale Animationen zu nutzen.

Im digitalen Zeitalter hat die Kommunikation ganz neue Maßstäbe erreicht, aussagekräftige Fotos gehören einfach dazu: Dies ist also der nächste Schritt, die Bilder auf ihre Weise zum Sprechen zu bringen.

Quelle: kickstarter.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.