Auch die Architektur ist einem stetigen Wandel unterworfen. Das betrifft nicht nur die optischen Eigenschaften von Gebäuden, sondern auch deren Bauweise. Der Architekt Nicoló Bini hat diesbezüglich eine interessante Gebäudeform ins Leben gerufen – oder besser gesagt: wiederbelebt. Seine Binishells sind sphärenförmige Gebäude, die durch eine innovative Bauweise hervorstechen, die sich positiv auf die Bauzeit, die Baukosten sowie den generellen Aufwand beim Bau auswirkt.


Ein altes Konzept in die Moderne überführen

Die Binishells werden mit Hilfe eines revolutionären Prozesses unter Einsatz von pneumatischem Druck aufgebaut. Mit Hilfe von niedrigem Luftdruck wird die Sphären-Form erzeugt, die dann mit Stahl bedeckt und mit Beton aufgespritzt wird. Dieser Prozess wurde bereits 1964 von Nicoló Binis Vater Dante eingesetzt. Während dessen Lebzeiten entstanden weltweit tausende Binishells. Mit den Jahren kam der Bau neuer Binishells allerdings zum Erliegen.


Nicoló Bini hat sich nun vorgenommen, das Erbe seines Vaters weiterzuführen und die Binishells samt der umweltschonenden Bauweise in die Moderne zu überführen. Seine Vision für sein Unternehmen ist es, kontinuierlich die Bauweise der Wohnsphären zu überdenken und Gebäude „grüner, günstiger und sicherer zu machen“.

Bisher sind die Binishells eher als Eigenheime oder für Resorts vorgesehen. Allerdings haben die sphärenförmigen Gebäude enormes Potential für andere Anwendungsgebiete. Aktuell arbeitet Binishell beispielsweise mit dem La Kretz Innovation Campus in Los Angeles daran, die Gebäude im Rahmen für Programme gegen Obdachlosigkeit einzusetzen.

via Inhabitat

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.