Auf der italienischen Crowdfunding Plattform Epella macht gerade das BitStuff Project auf sich aufmerksam. Es handelt sich hierbei um eine moderne und zukunftsorientierte Technologie, die es unter anderem gestattet verloren gegangene Taschen, Rucksäcke, Tablet-Cases und ähnliches zu orten. Das Ganze wird über eine passende Smartphone App (BIT.me app von BitHunters) ermöglicht. Die Taschen oder Hüllen, welche auch BitBags genannte werden, verfügen über ein integriertes Bluetooth-Modul. Darüber ist auch die Ortung möglich, sofern ein BitBag samt Inhalt abhanden gekommen ist.

Die Freunde in der Umgebung finden

Ein netter Nebeneffekt ist zudem, dass man auch die Taschen beziehungsweise BitBags der Freunde orten kann. Das ist dann besonders praktisch, wenn man sich in einer größeren Stadt aufhält oder wohnt und sich zu seinen Freunden gesellen möchte. Sofern die grobe Richtung bekannt ist, übernimmt die punktgenaue Ortung dann die BIT.me App. Hierüber kann man auch kommunizieren und sich für bestimmte Personen sichtbar machen.


Die Schöpfer des BitStuff Projekts haben die Vision, dass später sogar durch die Verknüpfung mehrerer BitBags ein ganzer Server aufgebaut werden kann um verloren gegangene Taschen und Co noch schneller wieder ausfindig machen zu können und darüber hinaus auch ein größeres Gebiet abzudecken. Die Funktionen der App bringen alles Nötige mit sich, können jedoch auch beliebig erweitert werden. Wie das relativ einfache System in der Realität funktionieren kann, zeigt der folgende Videoclip. Der Ansatz klingt spannend und macht definitiv Lust auf mehr.

Bit Bags auf Vimeo; Quelle: bitbags.it

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.