Forscher aus Kalifornien haben 5 Kilometer unter der Meeresoberfläche beeindruckende Bilder und Videos eines Black Seadevil – zu deutsch Schwarzangler – aufgenommen. Dabei handelt es sich um einen weiblichen Anglerfisch, dessen eher beängstigenden Anblick man nur in den tiefsten Ecken des Ozeans zu Gesicht bekommt.


Die Aufnahmen des seltenen Fisch entstanden am 17. November im Monterey Canyon vor Kaliforniens Küste. Wissenschaftler rund um Bruce Robison vom Monterey Bay Aquarium Research Institute sendeten einen Tauchroboter in die Tiefe, wo dieser dem Black Seadevil begegnete.


Aufnahmen von Anglerfischen sind extrem selten. Bisher gelang es nur sechs mal, den bizarr anmutenden Fisch auf Film zu bannen. Die Aufnahmen von Bruce Robison stellen einen neuen Tiefenrekord auf. Noch nie wurde ein lebender Anglerfisch in einer derartigen Tiefe gefilmt.

Weibliche Anglerfische zeichnen sich vor allem durch die stabartige Verlängerung ihres Kopfes aus, deren illuminierte Spitze zum Anlocken von anderen Fischen dient, die dann zur Beute für den Tiefsee-Jäger werden. Außerdem zeichnet sich der Anglerfisch durch besonders große Kiefer aus, die ihm ermöglichen, auch größere Beutetiere zu verspeisen. Mit rund 14 cm Länge ist der Jäger aus der Tiefe allerdings weniger furchteinflößend, als es möglicherweise auf den Bildern den Eindruck macht.

Wem der Black Seadevil bekannt vorkommt, der hat sich wahrscheinlich den Film “Findet Nemo” von Pixar aus dem Jahr 2004 angesehen. Die beiden Hauptcharaktere Nemo und Dori werden dort fast von einem der Fische verspeist.

Schwarzangler in den Aufnahmen des Monterey Bay Aquarium Research Institute

Schwarzangler in „Findet Nemo“

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.