Gerade dann, wenn es am heftigsten regnet und windet möchte man sich auf einen Regenschirm verlassen können, doch gerade in solchen Situationen traut man sich oft nicht den Schirm aufzuspannen, da er eh gleich wieder umklappen würde. Der „Blunt Umbrella“ Regenschirm des Neuseeländischen Erfinders und Designer Greig Brebner soll nun aber Windgeschwindigkeiten bis zu 120 km/h aushalten, was Windstärke 11 der 12stelligen Beaufortskala entspricht und als „Orkanartiger Sturm“ bezeichnet wird – mit Windgeschwindigkeiten zwischen 103 und 117 km/h. Alles darüber wird als Orkan bezeichnet und da sollte eigentlich keiner mehr auf der Straße sein.

Diese Windstärke-Beschreibung (Quelle Wikipedia) zeigt, mit was für Kräften wir es hier zu tun haben.


Dieses Video aus dem Windkanal zeigt noch einmal deutlich, wie stabil und sturmsicher der Blunt-Schirm ist.

Neben der Stabilität ist auch die Sicherheit beim Blunt Regenschirm sehr wichtig. So gibt es am ganzen Schirm keine spitzen Ecken sondern nur sanfte Rundungen. Gerade wenn man in Menschenmengen unterwegs ist sind Schirme der alten Generation oft sehr gefährlich, wenn man mit ihnen zusammenstößt. Diese Gefahr ist hier gebannt, was den Regenschirm auch besonders gut geeignet für Kinder macht.

Ich habe den Schirm heute selbst im Regen getestet und er hat sogar den Regen aufgehalten. Verletzt habe ich auch niemanden. Diese 2 Punkte konnte ich schon mal überprüfen. „Leider“ gab es noch keinen Sturm zum ausprobieren, aber ich denke mal wenn es soweit ist, werde ich Bereit sein 😉

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.