Beim Besuch öffentlicher Toiletten ist man oft auf darauf angewiesen, dass der Vornutzer gewisse hygienische Grundregeln einhält. Doch die Praxis zeigt: Nicht alle Nutzer hinterlassen die Toilette in einem akzeptablen Zustand. Gerade auf Langstreckenflügen ist es aber schwierig, vollständig auf die Nutzung der Bordtoilette zu verzichten. Bisher allerdings war eine Reinigung immer nur am Boden möglich. Der Flugzeugbauer Boeing hat daher nun eine Flugzeugtoilette entwickelt, die auf zwei Grundprinzipien beruht: Sie soll größtenteils ohne direkten Kontakt bedient werden können und gefährliche Bakterien per UV-Strahlung abtöten. Flugzeugpassagiere könnten so die Toiletten benutzen ohne sich über die Hygiene des Vornutzers Gedanken machen zu müssen.


UV-Strahlung und die kontaktlose Nutzung sollen sich ergänzen

Das Unternehmen hat dabei bereits einen Prototypen entwickelt. Dabei ist es gelungen, mit Hilfe der UV-Strahlung 99,9 Prozent der vorhandenen Bakterien abzutöten. Für den Menschen soll die Strahlung dabei nicht gefährlich sein, sie kommt aber ohnehin nur zum Einsatz, wenn die Toilette gerade nicht besetzt ist. Die Strahler sind dabei gezielt auf die Stellen gerichtet, wo sich ein direkter Kontakt nicht immer vermeiden lässt – also beispielsweise die Klobrille. An vielen anderen Stellen wird hingegen auf eine kontaktlose Nutzung gesetzt. So soll es möglich sein, die Tür zu öffnen und zu verriegeln, ohne mit dem Türgriff in Berührung zu kommen.


Saubere Toiletten sorgen für ein besseres Flugerlebnis

„Einige der kontaktlosen Elemente sind heute bereits bei Boeing-Flugzeugen im Einsatz. Aber in Kombination mit der neuen UV-Reinigung werden die Passagiere noch besser vor Bakterien geschützt und erhalten so ein noch besseres Flugerlebnis“, erläutert Jeanne Yu, die bei Boeing für die Entwicklung des Prototyps verantwortlich war, die Idee hinter dem neuen Toilettenkonzept. Geplant ist zudem der Einsatz eines Vakuumreinigers auf dem Boden, der heruntergefallene Schmutzpartikel aufsaugen könnte. Erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden soll der Prototyp auf der Hamburger Luftfahrtmesse im April. Dort gehört die hygienische Bordtoilette zu den Finalisten des renommierten Crystal Cabin Award.

Via: Boeing

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.