Bier trinken und dabei noch etwas Gutes für die Umwelt tun. Dieser Ansatz ist nicht ganz neu. In Deutschland beispielsweise warb eine Brauerei lange damit, für jeden verkauften Kasten ein Stück Regenwald zu retten. Einen direkteren Ansatz hat nun die neuseeländische Brauerei DB entwickelt. Dabei wird der im Rahmen der Bierproduktion anfallende Abfall an Gerste genutzt und in Biokraftstoff umgewandelt. An ausgewählten Tankstellen können Neuseelands Autofahrer den Bierkraftstoff inzwischen tatsächlich tanken. Der Vorteil dabei: Der neu entwickelte Treibstoff verursacht einerseits weniger Treibhausgase und hilft auf der anderen Seite die beim Bierbrauen anfallenden Abfallprodukte sinnvoll zu verwerten.


Via: Springwise Copyright: DB Export
Via: Springwise Copyright: DB Export

Für Frieden, Wohlstand und die Polarbären

Zudem können Biokraftstoffe helfen, die Abhängigkeit von fragwürdigen Ölexporteuren zu verringern. Die DB Brauerei spricht deshalb davon, dass die neue Methode einen Beitrag zu Frieden, Wohlstand und zur Rettung der Polarbären leisten wird. Tatsächlich wurden überall auf der Welt einst große Hoffnungen mit der Produktion von Biotreibstoffen verbunden. Inzwischen ist die Euphorie allerdings schon wieder verflogen. Kritiker verweisen darauf, dass Flächen, die ansonsten der Nahrungsproduktion dienen würden, inzwischen zur Produktion von Biomasse genutzt werden. Dadurch würde nicht nur die globale Nahrungsmittelkrise verschärft, sondern es entstünden auch gefährliche Monokulturen. In Teilen Deutschlands ist dies bereits zu sehen. Dort werden die Felder vor allem von Rapspflanzen dominiert.

Eine erste Kooperation mit einer Tankstellenkette läuft

Der Ansatz ohnehin anfallende Bioabfälle zu nutzen, geht dieser Problematik aus dem Weg. Es stellt sich aber die Frage, ob dann wirklich genug Biomasse zusammenkommt. Das neuseeländische Bierbenzin jedenfalls wird zunächst in Zusammenarbeit mit der Tankstellenkette Gull Service Stations vertrieben. Dort können Kunden im Shop eine Flasche DB Export erwerben und gleichzeitig ihr Auto mit Kraftstoff der gleichen Brauerei betanken. Die Kooperation ist allerdings zunächst zeitlich befristet. Pläne für eine dauerhafte Zusammenarbeit sind noch nicht bekannt.


Via: Springwise

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.