Immer mehr Geräte im Haushalt haben eine Verbindung zum Internet. Kühlschränke, Thermostate, Fernseher – nahezu jedes Gerät lässt sich inzwischen mit Smart-Features erwerben. Das geht aber auch mit der Tatsache einher, dass es immer schwieriger wird, all die Geräte vernünftig zu verwalten. Auf der CES 2015 wurde mit Sentri nun eine Lösung dafür vorgestellt.


Sentri

Sentri überwacht den Raum

Sentri ging aus einer Kickstarter-Kampagne hervor, die im letzten Jahr 400.000 Dollar für das Projekt gesammelt hat. Genug, um die Sache ins Rollen zu bringen und auf der CES zu präsentieren.


Sentri sieht aus wie ein iPad und lässt sich dementsprechend einfach in den Haushalt integrieren. Das Gerät bietet ein deutlich tieferes Level, um verschiedene Geräte unterschiedlicher Hersteller zu verwalten, als bisher dagewesen.

Das kleine Gerät lässt sich wunderbar in einem Regal unterbringen oder an der Wand montieren. Dort kann es mit einer HD-Kamera mit Nachtsicht und Bewegungsmelder den Raum überwachen und den Nutzer auf seinem Smartphone alarmieren, wenn jemand im Haus ist. Sentri nimmt den Eindringling dann auch direkt auf Video auf.

Die Security-Features sind aber nur der Anfang. Sentri misst mit verschiedenen Sensoren die Qualität der Raumluft, die Temperatur, Luftfeuchtigkeit und die Lichtsituation im Raum. Alle Werte werden an die Sentra-App des Nutzers übermittelt.

Sentri ermöglicht komplette Kontrolle

Nun ist es eine Sache, unterwegs über derartige Werte Bescheid zu wissen. Eine ganz andere Sache ist es, diese Werte auch zu kontrollieren. Sentri lässt sich mit mehreren sich bereits im Verkauf befindenden Geräten koppeln. So lässt sich das Gerät beispielsweise mit einem Nest-Thermostat koppeln, um so die Temperatur kontrollieren zu können. Auch Lockitron und Philipps Hue gehören zu den unterstützten Geräten.

Es ist davon auszugehen, dass die Macher von Sentri in Zukunft eine Vielzahl von Geräten unterstützen werden, um dem Nutzer so komplette Kontrolle über sein Smarthome zu geben.

Sentri im Video

https://www.youtube.com/watch?v=0wy9gYXO9nI

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.