Holländische Erfinder haben das Chargeboard erfunden, ein neues Longboard welches dem Nutzer erlaubt, sein Smartphone unterwegs aufzuladen. Und das Longboard speichert nicht nur Energie aus der Steckdose, sondern generiert auch Strom während du einen Hügel herunter rollst. Eine praktische Erfindung die den Extrem- und Freizeitsport Longboarding ein nettes Feature hinzufügt und es kommt noch besser, denn das innovative Longboard bringt ein weiteres überraschendes Feature mit. Wie das Chargeboard aus Holland funktioniert und um welches Feature es sich handelt, lest ihr wie gewohnt bei uns im Trends der Zukunft Blog. 

Chargeboard – Longboard lädt dein Smartphone unterwegs auf

Charge heißt übersetzt soviel wie „aufladen“ und wenn man das Wort Board hinzufügt, kommt man auf das Chargeboard. Das Freizeit-Longboard hat ein relativ leichtes Akku an Board, welches man an die Steckdose anschliessen kann oder aber via Dynamos in den Rollen aufgeladen wird. Das Feature eignet sich bestens um wenn einmal das Smartphone oder Tablet leer geht, es schnell wieder aufzuladen. Laut dem holländischen Hersteller befinden sich in den Hinterrädern des Longboards zwei Dynamos die jeweils eine Spannung von 6 Volt erzeugen. Diese wird in 5 Volt zurück gewandelt und in dem flachen Akku unterm Board gespeichert. Per USB Anschluss kann man das Smartphone dann unterwegs aufladen. Für das iPhone gibt es sogar einen eignen Schlitz in den man das Smartphone stecken und sogar weiterfahren kann. Unterwegs aufladen neu definiert so zu sagen.


Smartphone aufladen und kleiner Ghettoblaster

Und wenn man schon ein Smart-Longboard baut, warum nicht direkt einen Lautsprecher einbauen um aus dem Board einen kleinen portablen Ghettoblaster zu machen. Gute Idee, die die Macher direkt im Konzept mit aufgenommen haben. Man sollte zwar keinen Wundersound erwarten, zur leichten Unterhaltung in kleiner Gesellschaft reicht der Lautsprecher, der sich wie der Akku unter dem Board im flachen Akkucase versteckt, aber allemal. Wir finden die Idee Klasse und wünschen dem Team von Chargeboard viel Erfolg bei der Vermarktung des Smart-Longboards. Eigentlich kann das Ding nur noch am Preis oder der Qualität scheitern. Der Markt für Longboards ist nämlich gross genug um mit einem solchen Freizeit-Produkt dort Fuss zu fassen.

Das Video zum neuen Longboard aus Holland

Quelle: Chargeboard

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.