Während des Aufenthaltes von US-Verteidigungsminister Gates in China absolvierte der chinesische Tarnkappen-Bomber J-20 seinen ersten Testflug. Ob dieses als reiner Zufall anzusehen ist, sei dahingestellt. Die Nachricht vom erfolgreichen Testflug des chinesischen Prototyps des Tarnkappen-Bomber J-20 wurde in den chinesischen online Medien gemeinsam mit Berichten zum Besuch des US-Verteidigungsministers Gates publiziert. Stellt sich sicherlich manchem Beobachter der Nachrichten die Frage, ob solche Nachrichten uns Anlass zur Sorge geben sollten. Gerade die Entwicklung des Tarnkappenjets J-20 zeigt die rasante Entwicklung und Modernisierung von Waffen der chinesischen Volksarmee auf. Im Internet kursierende Privatfotos zeigen Aufnahmen des Flugzeugs sowie die Kommentare der Beobachter. Der als J-20 bezeichnete Tarnkappen-Bomber soll vom Radar nur sehr schwer aufzuspüren sein. Schon vor einiger Zeit berichteten wir von dem umbemannten B2 Tarnkappen-Bomber, der für die USA von Northrop Grumman entwickelt wurde.

Das Video zeigt Bilder des J-20 Tarnkappen-Bombers:


Trends dieser Art sorgen immer für Unwohlsein beim Gedanken an die Sicherheit

Solche Nachrichten sorgen immer für ein ungutes Gefühl bei den Lesern. Interpretiert wurden diese Nachrichten unterschiedlich. So sprechen einige davon, das China damit andeuten wolle, dass man zu mehr Transparenz in Hinsicht auf eigene militärische Programme bereit sei. Andere hingegen sahen in dem Testflug der mit dem Aufenthalt des amerikanischen Verteidigungsministers zusammenfiel, eine Demonstration der Stärke Chinas. Angesichts vieler technischer Highlights, die uns aus China erreichen, ist es nicht verwunderlich das auch die militärische Technik in China immer weiter voranschreitet.

Trends aus China auf dem Vormarsch

Da sind uns Trends wie die in China genutzte Methangasanlage die 5,66 Megawatt erzeugt bedeutend lieber. Ein weiterer interessanter Trend aus China ist für uns das Roboter Restaurant, bei dem radelnde Roboter den Gästen Eintopf servieren. Sicherlich werden auch in Zukunft weitere Trends aus China zu uns herüberschwappen, die uns nicht solches Bauchweh verursachen.

Quelle und Bild: guardian

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Santa

    22. Januar 2011 at 15:59

    Geile Überschrift! WIR muessen überhaupt keine Angst davor haben – wenn doch, dann vielleicht eher die USA, Indien und Japan (Erzrivale). China ist für Europa völlig harmlos. Von Geopolitik scheint ihr Jungs nicht wirklich viel zu verstehen.:(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.