Menschen, die an chronischen Krankheiten leiden, haben oftmals auch mit Störungen der Sexualfunktionen zu kämpfen. Dies wird nun an der MedUni in Wien auf einem Kongress thematisiert, der am 06. und 07. Dezember 2014 stattfindet.


Chronische Krankheiten
Sexkiller chronische Krankheiten

Laut der MedUni Wien leiden 8 von 10 chronisch erkrankte Menschen an Sexualfunktionsstörungen. Diese können durch die Krankheit selbst oder auch durch Medikamente, die die Patienten einnehmen müssen, verursacht werden. Um auf das Thema der Sexualfunktionsstörungen bei chronisch erkrankten Menschen aufmerksam zu machen, veranstaltet die MedUni in Wien Ende nächster Woche einen Kongress.

Wenn die Krankheit zum Sex-Killer wird

Besonders bei Krebserkrankten ist der Anteil der Menschen, bei denen die Erkrankung zum Sex-Killer wird, sehr hoch. Michaela Bayerle-Eder von der Universitätsklinik für Innere Medizin III gibt an, dass 71 Prozent der Krebsbetroffenen daran leiden. Bei Erkrankten mit Fettstoffwechselstörungen sind es mit 51 Prozent etwas mehr als die Hälfte.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.