Continental geht ein Schritt in Richtung Zukunft.
Continental geht ein Schritt in Richtung Zukunft.

Nachdem Continental gemeinsam mit BMW an einen „elektronischen Co-Pilot“ arbeitet, kommt nun das nächste Projekt, dass einen Schritt in Richtung „Auto der Zukunft“ macht. Mithilfe der NFC (Near Field Communication) Technologie wollen sie das Smartphone in einen Autoschlüssel verwenden. Der „Digital Key“ soll vor allem für Car-Sharing Dienste genutzt werden.


Spezielle App verwaltet Daten

Eine Smartphone App soll dazu dienen, Daten zu speichern, „neue“ Autofahrer zu registrieren und sie zu authorisieren. Hält man das Smartphone zum NFC Receiver im Auto, kann der Wagen gestartet werden. Durch das Smartphone könnte man sich auch bei der Ladestation registrieren und den Ladeprozess starten.

Autovermietung und Car-Sharing

Gerade im Bereich der Autovermietung und des Car-Sharing würde der Ersatz des Schlüssels mit dem „Digital Key“ vieles erleichtern und Vorgänge beschleunigen. So müssten beispielsweise Schlüssel nicht extra übergeben und abgegeben werden. Das führt wiederum dazu, dass man das Auto 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche abholen und zurückgeben könnte, da kein Angestellter gebraucht wird. Natürlich ist das heute auch schon möglich (Schlüssel einwerfen etc.), der Prozess mit dem Digital Key wäre trotzdem bequemer und Mitarbeiterkosten könnten gesenkt werden. Continental führt das Projekt in Zusammenarbeit mit Veolia, EVTRONIC, Mercur und Proxiway durch.


Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.