Curi-kocht-dir-dein-Essen
Curi – Dieser Roboter kocht dir dein Essen.

In der Küche stehen und Kochen, im Zimmer bügeln und Hemden zusammenfalten oder aber einfach ein Buch vorlesen. Normalerweise erledigen solche Dinge Menschen, doch in der Zukunft werden soziale Roboter mehr und mehr Einzug in unsere Gesellschaft erhalten. Die Georgia Tech Socially Intelligent Machines Lab, ein Institut welches sich auf die Entwicklung von sozialen Robotern spezialisiert hat, stellt deshalb eine ihrer neuesten Entwicklungen namens „Curi“ vor. Ein Roboter der all die Dinge in Zukunft mühelos erledigen soll um Menschen zu Hause ihre Arbeit zu erleichtern und für all diejenigen die alleine und einsam sind für Gesellschaft zu sorgen. Viel mehr als das äußere Erscheinungsbild des noch sehr steifen Roboters ist die Software entscheidend. Und an genau dieser arbeitet das Institut um den Roboter Arbeit erledigen zu lassen und dem Menschen von der Verhaltensweise immer näher zu kommen. Mehr zum neuen sozialen Roboter der Georgia Tech hier bei uns im Trends der Zukunft Blog.


„Curi“ – Roboter für zu Hause soll Hausarbeiten erledigen

Wenn man das Wort Roboter liest denken die meisten vermutlich an Maschinen die total steif sind und sich roboter-artig bewegen. Und der Curi Social Robot der Georgia Tech ist genau ein solcher Roboter, doch hinter diesem steckt mehr als auf den ersten Blick sichtbar. In Japan haben Forscher Roboter entwickelt, die dank innovativer Materialien und Algorithmen Gesichter von Menschen realistisch simulieren. Materialien und Technologien um Roboter menschen-ähnlich zu gestalten gibt es also schon. Nun fehlt noch eine Plattform und die Software welche die Roboter vom Verhalten an den Menschen anpasst – vor allem wenn es um soziale Interaktion geht. An dieser forscht das Georgia Tech Socially Intelligent Machines Lab und hat vor kurzem die neueste Version des Roboter „Curi“ vorgestellt.

Roboter werden in Zukunft Einzug in unsere Gesellschaft erhalten

Wenn wir 30 Jahre voraus blicken sehen wir wie Roboter in unserer Gesellschaft Einzug erhalten haben. Die meisten Roboter sehen noch aus wie Roboter, mähen Rasen vollautomatisch oder fliegen durch die Gegend um Städte nach Kriminellen zu durchsuchen. Doch einige Roboter werden dem Menschen so ähnlich, dass sie auf den ersten Blick nicht mehr von echten Menschen zu unterscheiden sein werden, ob wir nun wollen oder nicht, die Menschheit steuert auf eine solche Zukunft hin. Wie bei allen neuen Technologien und Entwicklungen gibt es Vor- und Nachteile. Nachteile, dass Roboter eines Tages so intelligent sein könnten, dass sie ihre eigene Intelligenz steuern und entwickeln können, Technologie sich also selbstständig macht und wortwörtlich zum Leben erweckt wird. Auf der anderen Seite könnten Maschinen wirklich einige Arbeiten abnehmen, vor allem auch von Menschen, die älter sind und die Arbeiten nicht mehr selbstständig erledigen können oder schlicht und ergreifend einsam sind. Eine Blechbüchse als besten Freund zu haben können sich nur die wenigsten vorstellen und genau aus diesem Grund wird an sozialen Robotern gearbeitet. Diese sollen in Zukunft dem Menschen so ähnlich werden, dass wir diese akzeptieren. Die Entwicklung an der Georgia Tech hat genau das zum Ziel. Robotern den Einzug in unsere Gesellschaft zu ermöglichen.


Video zum neuen Social Robot der Georgia Tech

Quelle: Popular Science

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.