Menschen, die ihre Ausscheidungen nicht mehr richtig kontrollieren können, müssen oftmals auf Windeln zurück greifen. Das ist zunächst unangenehm. Manche schämen sich dafür. Vor allem im Alter ist die Gefahr hoch eine Blasenschwäche beziehungsweise Harninkontinenz zu erleiden. Es gibt jedoch auch andere Krankheiten, die dazu führen, dass man den Stuhlgang nicht mehr richtig steuern und einschätzen kann. Um den Betroffenen wieder etwas mehr Lebensqualität zu schenken und die Stuhlgang-Kontrolle wieder zu wahren, hat das japanisch-amerikanische Unternehmen Triple W das Wearable D Free entwickelt.


D Free Wearable für den Stuhlgang

Bei D Free handelt es sich um ein 20 Gramm leichtes Gerät, das entweder in einer speziellen Unterwäsche oder am Gürtel getragen wird und über Bluetooth mit dem Smartphone oder ähnlichen Geräten kommuniziert. D Free misst über Ultraschall die Aktivitäten im Magen und im Darm. Aus den gewonnen Daten wird dann eine Prognose erstellt, die angibt, wann der nächste Toilettengang bevor steht. Die Prognose-Daten werden dann an ein Smartphone gesendet, welches wiederum ein Signal abgibt und der Nutzer somit rechtzeitig die Toilette aufsuchen kann. Das Gerät ermöglicht variable Einstellungen. So kann man unter anderem die Zeitspanne einstellen, wie früh das Gerät vor dem nächsten Stuhlgang warnen soll.


Triple W sieht unter anderem in Deutschland einen Zukunftsmarkt für das D Free Wearable. So altern auch hierzulande die Menschen extrem. Experten gehen zudem davon aus, dass in Japan in wenigen Jahren mehr Seniorenwindeln als Babywindeln verkauft werden. Bisher wird noch Geld für die Produktion von D Free eingesammelt. Ende des Jahres sollen die erste Geräte in den Handel kommen.

D Free im Video

Quelle: Mashable

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.