Der italienische Lederkombi-Hersteller Dainese hat 2006 bereits die erste Motorrad-Kombi mit integriertem Airbag-System vorgestellt. Mittlerweile kam es zu der 1000. Auslösung der D-Air-Airbags. Rennfahrer wie Valentino Rossi möchten nicht mehr auf den Lebensretter verzichten. Nun hat Dainese das sehr schnell auslösende System auch in einer Motorrad-Jacke des Typs „D-Air Misano 1000“ für den „Ottonormal-Motorradfahrer“ veröffentlicht. Die Jacke ist in der Lage bei Sturzgefahr binnen einer Sekunde 800 Algorithmen zu verarbeiten.


Intelligentes Airbag-System für Motorradfahrer

Einst für den Rennsport kreiert, ist das Airbag-System von Dainese nun auch in Deutschland für den Straßenverkehr zugelassen. 15 Jahre Entwicklungsarbeit und 26 angemeldete Patente hat es gedauert, bis ein leistungsfähiger Schutz für Motorradfahrer geschaffen wurde. Während des Sporttauchens hatte Firmengründer Lino Dainese die Vision den Körper von Motorradfahrern mit einem Airbag zu schützen. 2006 war es dann soweit, als der erste D-Air-Airbag auslöste.


Moto-GP Rennfahrer möchten das System nicht mehr missen und berichten regelmäßig von ihren Erfahrungen mit dem treuen Schutzengel. Zunächst befand sich das Airbag-System noch an der Außenseite der Anzüge. Im Laufe der Entwicklungen wanderte die Technologie jedoch zunehmend in das Innere und ist heute kaum noch sichtbar. Binnen einer Sekunde löst das System aus und schützt den Rücken, den Nacken, die Schultern das Schlüsselbein und auch das Genick des Fahrers. Berichten von Profi-Rennfahrern zufolge löst der im Alltagsgeschäft eingesetzte Airbag im Jahr knapp zehn Mal aus. Zehn Mal konnte dadurch Schlimmeres verhindert werden. Den Fahren wird im Laufe der Nutzungszeit beigebracht, wie der Anzug und speziell das Airgag-System gewartet wird und auch die integrierten Batterien aufgeladen werden.

In den Kombis und auch in der neuen Jacke sind entsprechende Sensoren sowie Elektronik und GPS vorhanden, die bei Sturzgefahr sehr schnell auslösen und den Fahrer schützen. Es werden keine zusätzlichen Module benötigt, die etwa am Motorrad angebracht werden müssen. Das Misano 1000 Air-Bag System arbeitet zusammen mit den Rücken- und Brustdetektoren.

System für Bauch- und Hüftgegend ist in Arbeit

Informationen zufolge, die Trendsderzukunft vorliegen, arbeitet Dainese auch an einem System, das einen Airbag für die Bauch- und Hüftgegend vorsieht. Zudem möchte das Unternehmen die Technologie auch im Zivilbereich weiter ausweiten. Kinder könnten mit einer sicheren Jacke vor Stürzen besser verschont werden. Zudem könnten auch ältere Menschen einen Airbag in der Jacke gut gebrauchen. Im höheren Alter können Stürze in der Bahn oder auf dem Fußgängerweg bereits schlimme Folgen mit sich bringen.

Die neue Misano 1000 D-Air Motorradjacke soll im November in zwei Farbvarianten auf den Markt kommen und 1.499 Euro kosten. Weitere Informationen zu der neuen Hightech-Motorradjacke, mit integriertem Airbag, hält Dainese auf der Unternehmenswebsite bereit.

D-Air-System im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.