Auch wenn das Unternehmen Dell nicht in allen belangen ein glückliches Händchen beweist. So sind sie in Sachen Umweltschutz auf einem guten Weg. Das Unternehmen hat eine eigene Bambus Plantage gekauft, um seine PCs in einer umweltfreundlichen Verpackung auszuliefern. Das Unternehmen verwendet die umweltfreundlichen Verpackungen bereits seit 2009 für Mini-Notebooks und einige Inspiron Notebooks. Im Mai 2010 erhielt das Unternehmen Dell ein Zertifikat, welches die Kompostierbarkeit der Bambus Verpackungs Materialien bestätigt. In Rahmen dieses Zertifikates wird Dell nicht nur bestätigt das die Verpackungen optimal verrotten, sondern auch das die Qualität des entstehenden Humus von besonderer Güte ist. So können Pflanzen jeglicher Art in dem Material wachsen, das zuvor ausgelieferten PCs als Schutz gedient hat.


Der von Dell verwendete Bambus ist zudem noch eine Pflanze, die aufgrund ihrer tief reichenden Wurzeln, den Boden vor Erosionen schützt. Diese Eigenschaft sorgt dafür, dass die in Asien von Dell betriebene Plantage, nachhaltig betrieben werden kann. Weiterhin wachsen die von Dell für die PC-Verpackung genutzten Bambuspflanzen bei optimaler Rodung selbstständig wieder nach. Dieses ist ein Beispiel für Umweltschutz, wie er praktiziert werden sollte. Auch andere Unternehmen könnten ihre 3D Fernseher oder die neuesten Smartphones in solchen Verpackungen an die Kunden ausliefern. Jedoch ist es bei Dell nicht nur der Umweltschutzgedanke, der die Nutzung dieser Verpackungen vorantreibt. Auch die Möglichkeit dank dieser Verpackungen Größe, Gewicht und Stabilität optimal unter einen Hut zu bringen sind ein wichtiger Grund diese Art der Verpackungen zu Nutzen. So können dank der Bambus Verpackungen und ihrer Eigenschaften, Lagerraum und Kosten für den Transport eingespart werden.

Für uns als Endverbraucher ist eine solche Art der Verpackung ein Gedanke, der in die richtige Richtung geht. Umwelt schonen und doch unternehmerisch handeln. Dell ist ein Unternehmen, das den Schritt in die richtige Richtung geht. Verpackungsmüll ist bei vielen technischen Geräten wie Kühlschränken, Computern, Laptops und Freizeitgeräten wie dem Tauchscooter oft ein „riesen“ Übel. Nicht nur dieser Umweltgedanke ist als gut zu bezeichnen auch die Energiegewinnung aus Urin oder die Entdeckungen der Forscher in Amerika, die aus Luft Benzin gewinnen wollen, sind Gedanken in die richtige Richtung.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.