Die Supermarktkette Ekoplaza zeichnet sich bereits durch ihre zahlreichen Bio-Produkte aus, doch nun gesellt sich noch ein weiteres wichtiges Attribut hinzu: Plastikverpackungen wurden aus bestimmten Bereichen der Amsterdamer Filiale komplett verbannt! Sämtliche Waren sind dort nun entweder unverpackt zu haben oder hüllen sich in biologisch abbaubare Materialien.


Einkaufen ohne Plastikmüll: im Amsterdamer Ekoplaza nun möglich

700 Produkte ohne Plastikverpackung: ein echter Rekord!

Mehr als 700 verschiedene Produkte sind im Ekoplaza nun ohne zugehörigen Plastikmüll zu haben – das ist schon eine ganze Menge. Wer sich bereits mit dem plastikfreien Einkaufen beschäftigt hat, weiß sicher, wie schwierig es ist, so viele verschiedene Waren mit nach Hause zu nehmen, ohne dabei einen Berg verschiedenster Kunststoffe zu hinterlassen! Derart zahlreiche Lebensmittel an einem Platz vorzufinden, die eben nicht von Plastik umhüllt sind, erscheint wie ein echtes El Dorado für bewusste Konsumenten. Das Projekt läuft bereits seit Ende Februar dieses Jahres, der Einkauf ist auch online möglich. Allerdings ergibt sich bei der Anlieferung wieder das Problem des ökologischen Fußabdrucks, vor allem dann, wenn der Weg zum Supermarkt eigentlich zu Fuß, mit dem Rad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu bewältigen wäre.

Bis Ende des Jahres werden 74 Filialen einen plastikfreien Bereich haben

Zu kaufen gibt es beispielsweise Molkereiprodukte, Süßigkeiten, Getreide, verschiedene Snacks, Fleisch, Saucen und natürlich Obst und Gemüse. Als Verpackung verwendet Ekoplaza Pappe und Glas, aber auch biologisch abbaubare Kunststoffnachahmungen. Bis zum Ende dieses Jahres werden wahrscheinlich sämtliche 74 Ekoplaza-Standorte eine plastikfreie Abteilung erhalten, weil die Kundennachfrage nach müllfreiem Einkaufen ständig steigt. Wenn die Menschen nun endlich eine echte Wahlmöglichkeit erhalten, ob sie nun plastikfrei einkaufen möchten oder doch lieber nicht, könnte damit ein Stein ins Rollen kommen, der sich auch auf andere Supermarktketten überträgt. Vorkämpfer auf diesem Gebiet sind die Initiatoren der Kampagne »A Plastic Planet«: Sian Sutherland als Mitbegründer des Projekts freut sich nun über diesen »Meilenstein im weltweiten Kampf gegen Plastikverschmutzung«.


Quelle: newsgreen.net

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.