Lieferdienste für Essen erfreuen sich überall auf der Welt großer Beliebtheit. Für alle entsprechenden Unternehmen stellt sich stets eine wichtige Frage: Wie gelingt es, die Mahlzeiten möglichst frisch zum Kunden zu bringen? Der Autobauer Toyota hat zumindest für die zahlreichen Pizzabestellungen nun eine überraschende Lösung gefunden: Die Pizza wird einfach während der Fahrt erst gebacken. Dazu wurde ein handelsüblicher Toyota Tundra so umgebaut, dass auf der Ladefläche nun frische Mahlzeiten zubereitet werden können. Weil dort aus Sicherheitsgründen aber kein Pizzabäcker stehen darf, verläuft der Vorgang vollkommen automatisiert. Ein Roboterarm holt die Pizza aus dem Kühlschrank und legt sie auf ein Band. Auf diese Weise gelangt das Backwerk in den Ofen. Anschließend wird die Pizza in sechs Stücke geschnitten und verpackt.


Bild: Pizza Hut

Toyota hat die Funktionsfähigkeit der Technik unter Beweis gestellt

Der Fahrer muss sie dann nur noch von der Ladefläche nehmen und dem Kunden übergeben. Insgesamt dauert der komplette Produktionsvorgang nicht mehr als sieben Minuten. Marianne Radley, bei Pizza Hut für die Markenbildung zuständig, erklärt die Idee hinter der Neuentwicklung: „Nichts schmeckt besser als eine frische Pizza Hut Pizza direkt aus dem Ofen.“ Erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde der Wagen namens Toyota Tundra Pie Pro auf der diesjährigen „Speciality Equipment Market Association Show“ des Autobauers. Wie großflächig die Innovation tatsächlich genutzt werden wird, ist aber noch unklar. Zunächst wurde lediglich gezeigt, wie die Technik funktioniert. Nun wird sich in der Praxis noch zeigen müssen, ob dadurch tatsächlich ein entscheidender Mehrwert für den Kunden generiert werden kann. Denn die Anschaffungskosten liegen natürlich deutlich höher als bei einem normalen Lieferauto.

Der Wasserstoffantrieb sorgt für eine emissionsfreie Pizzalieferung

Dafür wurde der Tundra aber auch mit einem komplett neuen Antrieb ausgestattet. Anstelle des normalerweise verwendeten Verbrennungsmotor kommt nun ein klimafreundlicher Wasserstoffantrieb zum Einsatz. Dieser sorgt nicht nur für eine emissionsfreie Fahrt, sondern versorgt auch den Roboter und die einzelnen Küchengeräte mit dem benötigten Strom. Pizzalieferdienste machen immer wieder mit spektakulären Innovationen und neuen Liefermethoden auf sich aufmerksam. So werden einige Inseln in der Karibik exklusiv mit einem eigenen Flugzeug beliefert. In diesem Fall muss die Pizza aber vor dem Transport bereits fertig gebacken werden. In Deutschland kommen hingegen spezialisierte Lieferroboter zum Einsatz. Zuletzt präsentierte zudem Pizza Hut einen neu entwickelten Schuh. Mit diesem können Kunden nicht nur Pizza bestellen, sondern auch den Fernseher bedienen.


Via: Inhabitat

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.