Der amerikanische Schüler Evan ist neun Jahre alt und testet Spielzeug über seinen Youtube-Kanal „EvanTubeHD“. Innerhalb von vier Jahren wurde der Kanal über eine Milliarde Mal aufgerufen, was Evan über Google Anzeigen generierte Einnahme in Millionen Höhe beschert. Auf einem extra eingerichteten Spar-Konto verwaltet Evans Pappa die Millionen.


Evan Tube
Evan verdient Millionen mit Spielzeugtests auf Youtube

Youtube boomt

Youtube ist schon länger zu einer Trendplattform herangewachsen. Oftmals fungiert das Portal auch schon als TV Ersatz. Jugendliche folgen ihren Idolen. Unternehmen präsentieren Neuerungen und junge Musiker featuren die neusten Clips. Dass man mit Youtube auch gutes Geld verdienen kann, beweist jüngst erst wieder ein neun Jahre alter Teenager, der eifrig Spielzeug vor der Kamera auspackt. Dabei sind es die Emotionen des Jungen, während des Unboxings, welche die Zuschauer und über 1,5 Millionen Abonnenten stets aufs Neuste begeistern. Dem Portal Newsweek zufolge hat Evan 2013 knapp 1,3 Millionen Dollar (rund 1,1 Millionen Euro) umgesetzt. Seit dem hat sich die Abonnentenzahl jedoch verdoppelt, so dass im letzten Jahr sicher ein deutliches Umsatzplus erzielt werden konnte. Auch für 2015 stehen die Chancen für ein Wachstum nicht schlecht.

2011 begann Evan zusammen mit seinem Vater die Auspack-Videos zu erstellen. Mit einer eigenen Videoproduktionsfirma in Petto ist der Pappa schließlich vom Fach. Es begann alles mit kurzen Trickfilmen und kleinen Knetfiguren als Hauptdarsteller. Es dauerte allerdings nicht lange, bis die ersten Videos die Millionen-Klicks-Grenze durchbrachen. Evans Vater Jared begann darauf hin den Kanal zu kommerzialisieren. Statt Knetfiguren zeigte sich nun Evan und testete Spielzeug. Ein riesen Erfolg und zudem auch ein Traumjob für einen Neunjährigen. Aufgrund der großen Reichweite und der Beliebtheit von Evan, nutzt die Spielwarenindustrie den Kanal vermehrt zu Werbezwecke und stellt Spielzeug kostenlos für Tests zur Verfügung. Mittlerweile wird Evan von professionellen Vermarktern gecoacht, die sich um die Werbeverträge kümmern.


Spitzenvideos haben über 60 Millionen Aufrufe

Evan und seine Familie leben nicht auf großen Fuß und bereichern sich keinesfalls durch den Erfolg des Nachwuchses. Das eingenommene Geld wandert ohne Umwege auf ein Sparkonto, welches Evan und seine Schwester Jillian mit dem Erreichen der Volljährigkeit bekommen sollen. Einen der beliebtesten Videoclips von Evan haben wir unten für euch eingebettet. Der kleine Youtube-Star stellt hier Angry-Birds-Knete vor und entschuldigt sich in einem Nebensatz für die schlechte Aussprache. Schließlich habe er ganz frisch einen Zahn verloren und zeigt auf die Lücke. Während Evan die Packungshinweise vorliest und betont, dass die Knete nicht essbar sei, allerdings Getreide enthalten ist, witzelt der Neunjährige und hält fest, dass die Knete dann wohl auch nicht glutenfrei ist.

Evan stellt Angry Birds Knete vor

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.