Das frühmorgendliche Aufstehen stellt für viele Menschen eine Qual dar. Das penetrante Klingeln des Weckers mag einen zwar aus seinen Träumen reißen, wirklich belebend wirkt sich das aber nicht aus. Viel zu oft wird der Wecker deswegen noch einmal auf Stumm gestellt und wertvolle Tageszeit geht verloren. Wie aber lassen sich bereits am frühen Morgen die Lebensgeister wecken? Durch anregende Gerüche! Dies ist zumindest die Idee hinter dem SensorWake, einem Wecker, der verspricht nicht durch Lautstärke, sondern durch die Verbreitung voreingestellter Gerüche für das morgendliche Erwachen zu sorgen.


Von Kaffee- bis Schokoladenduft

Die Wahl des Geruchs bleibt dabei dem Nutzer überlassen. Relativ einleuchtend erscheint, sich durch den Duft nach frisch gekochtem Kaffee wecken zu lassen. Auch der Geruch frisch gebackener Croissants sollte durchaus die Motivation des Aufstehens erhöhen. Andere Geruchsarten erschließen sich nicht sofort, aber wer möchte kann sich auch mit Schokoladen- oder Erdbeergeruch wecken lassen. Für Leute, die sich vor allem von monetären Motivationsspritzen inspirieren lassen, kann der Wecker zudem den Geruch von Geld verströmen. Welcher Duft letztlich auch immer gewählt wird – niemand muss Angst haben aufgrund einer verstopften Nase wichtige Termine zu verpassen. Nach drei Minuten wird der SensorWake zu einem ganz gewöhnlichen Wecker und klingelt bis er abgeschaltet wird.


Finanzierungsziel ist bereits übertroffen

Finanziert werden soll die Umsetzung dieser Idee per Crowdfunding. Obwohl die entsprechende Kickstarter-Kampagne noch mehr als einen Monat läuft, wurde das Finanzierungsziel von 50.000 Euro bereits jetzt übertroffen. Das Early Bird Angebot von 60 Euro je Sensor Wake ist dementsprechend schon vergriffen. Wer sich dennoch ein Exemplar des Geruchsweckers sichern möchte, muss 80 Dollar zahlen, bekommt dann allerdings auch zwei Duftkapseln umsonst. Ab November diesen Jahres soll einem beschwingten Morgen dann nichts mehr im Weg stehen.

Via: Geek.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.