Forscher der University of California, Riverside (UCR) haben ein Papier entwickelt, welches 20 Mal und vermutlich auch noch öfters beschrieben beziehungsweise bedruckt werden kann. Diese Erfindung könnte in Zukunft richtungsweisend sein und vor allem den immensen Papierverbrauch deutlich reduzieren. Angaben der WWF zufolge werden pro Jahr 362 Tonnen Papier entsorgt.


Und so funktionierts

Das Besondere an dem neuen Verfahren, welches die Forscher jüngst auch in einem Videoclip vorstellten, ist der Prozess des Papier-Drucks. Mittels herkömmlicher Tinte kann das Papier mit der Hilfe von UV-Licht bedruckt werden. Das Ganze dauert nur wenige Augenblicke. Wird das bedruckte Papier dann auf 115 Grad erhitzt verschwindet der Druck wie von Zauberhand.


Das Trägerpapier ist mit einem speziellen Farbstoff beschichtet. Dieser besteht aus Titandioxid, Zelluloseether und dem Farbstoff Methylenblau. Dieser Stoff wird dann auf ein Plastik- oder Glassubstrat aufgebracht. Um hier einen Text aufdrucken zu können wird eine dünne Plastikfolie mit herkömmlicher Tinte bedruckt. Die als Maske dienende Folie wird dann über das zu beschreibende Substrat gelegt und via UV-Licht beschrieben. Die unbedruckten Stellen der Trägerfolie werden transparent, während die Schrift bestehen bleibt.

Nachdem das beschriebene Produkt zehn Minuten lang auf 115 Grad erhitzt wurde, färbte sich dieses wieder Blau. Das Prozedere konnte 20 Mal wiederholt werden, ohne dass eine Abnutzung des beschichteten Glases festgestellt werden konnte. Neben der Erhitzung, die eine sofortige Wirkung eintreten lässt, löscht sich das Papier auch nach acht Tagen von selbst. Die Wissenschaftler um Wang sehen dabei vor allem bei Tages und Wochenzeitungen großes Potential. Möglich ist übrigens auch die Darstellung von bunten Bildern. Im folgenden Videoclip wird die Technologie eindrucksvoll demonstriert.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.