Aufmerksame Leser haben bereits mitbekommen, das wir im Laufe des Tages neue spannende Start-ups vorgestellt haben, die sich heute Abend ab 20:15 Uhr auch in die Höhle der Löwen auf Vox wagen um wichtige Investments zu sichern. Nicht immer gelingt es die eingeschworene Jury, bestehend aus Jochen Schweizer, Vural Öger, Judith Williams, Lencke Steiner und Frank Thelen, von der Unternehmung oder dem eigenen Produkt zu überzeugen. Allein das Zuschauen macht jedoch eine Menge Spaß und weckt bei so manch einem Zuschauer vielleicht ebenfalls den Erfindergeist.


Die Höhle der Löwen Teilnehmer vom 25.8.2015

Im folgenden Beitrag fassen wir noch einmal alle Teilnehmer der heutigen Show „Die Höhle der Löwen“ zusammen. Neben Start-up Neulingen und bereits bestehenden Unternehmen wird auch ein Rückblick auf „Hip Trips“ gewährt. Im letzten Jahr behaupteten sich die Gründer in der Löwen-Höhle und konnten Jochen Schweizer als Investor für sich gewinnen. In dieser Sendung werden wir auch die Gründer von Dr. Severin, KrassFit, BABO blue, Chilli Island und Mag´n´Tie sehen.


Dr. Severin

Peter Hart hat mit Dr. Severin ein Produkt geschaffen, auf das viele Männer und Frauen vielleicht schon gewartet haben. Es handelt sich hierbei um eine Aftershave-Creme für den Intimbereich. Nach der Rasur klagen Frauen und auch Männer mit empfindlicher Haut immer wieder über die Bildung von kleinen Pickelchen, oder über Hautreizungen, Juckreiz oder Rötungen. Die Suche nach Lösungen im Internet soll diesem Übel Abhilfe schaffen, bisher jedoch vergebens. Peter Hart verspricht, dass sein Produkt für keinerlei Probleme nach der Intim-Rasur sorgt. Zusammen mit Pharmazeuten, Medizinern und Apothekern hat Peter Hart das neue Produkt entwickelt und verkauft dieses auch bereits. So wird Dr. Severin unter anderem über Amazon vertrieben und kostet aktuell für Frauen und für Männer jeweils 33,10 Euro in der 200 ml Version. Mit einem angestrebten Investment in Höhe von 200.000 Euro möchte Peter Hart das Produkt Dr. Severin zeitnah auf dem internationalen Markt etablieren, bevor die Konkurrenz wichtige Marktanteile wegschnappt. Die Rezeptur ist bisher noch geheim, Labor-Analysen könnten die einzelnen Inhaltstoffe jedoch recht schnell entlarven. Die Zeit rennt also. Ob Dr. Severin das Interesse der Löwen weckt, zeigt sich in wenigen Minuten.

XLETIX geht mit anspruchsvollen KrassFit Challenges an den Start

Teamgeist, Willensstärke, Fitness und vor allem auch Ausdauer sind bei den im wahrsten Sinne des Wortes krassen KrassFit Challenges gefragt. Die beiden Gründer und ehemaligen Unternehmensberater Matthias Ernst und Jannis Bandorski aus Berlin nehmen heute Abend auch eine besondere Herausforderung wahr, die die Gründer auf eine andere Art und Weise an ihr Limit bringen dürfte. Es gilt innerhalb weniger Minuten von der Einzigartigkeit vom Konzept hinter KrassFit zu überzeugen und potentielle Investoren zu gewinnen. KrassFit soll und dem neuen Namen XLETIX nicht nur in Deutschland und Österreich, sondern in Europa und der weiten Welt fest etabliert werden. Dafür benötigen die Gründer eine halbe Million Euro und setzen vor allem auf den ehemaligen Extremsportler Jochen Schweizer. Ob der Löwe überzeugt werden kann wird sich zeigen. Dass Sachen, die Schweizer in die Hand nimmt und eine Beteiligung zusagt, gelingen, zeigt das Beispiel von Hip Trips ziemlich gut. Die Jochen Schweizer Plattform würde sich bestens für die Ausweitung des KrassFit-Challenge-Angebots eignen. Oder nicht?

Chilli Island

Chilli Island ist kein scharfes Gemüse, das neu entdeckt wurde. Vielmehr leitet sich der Produktname vom Wort „chillen“ ab. Es handelt sich hierbei um einen Mix aus einer luxuriösen Badeinsel und Elektroboot. Künstliche Blätter schützen vor den starken Sonnenstrahlen. Die kleinen Inseln laden zum Ausruhen und Entspannen auf dem Wasser ein. Eine tolle Sache, die sich übrigens auch genial für die Flucht vor Wespen, lästigen Mücken und Fliegen eignet. Alexandra Kraft aus Wien ist die Gründerin von Chilli Island und preist das Produkt als die „wohl komfortabelste Art und Weise, sich auf dem Wasser fortzubewegen“ an. Neben einem Elektromotor-Antrieb und einem Sonnenschutz sind auch noch ein Getränkekühler, eine Soundanlage (steuerbar mit Smartphone und Co) sowie eine Halterung für Gläser mit an Bord. Insgesamt gibt es bereits drei verschiedene Typen der ziemlich klasse aussehenden E-Inseln. Für ein Investment in Höhe von 90.000 Euro bietet Alexandra Kraft 10 Prozent der Firmenanteile. Mit dem Geld sollen die Chilli Island Modelle weiter verbreitet werden. Judith Williams und Jochen Schweizer probieren das Ganze in der Sendung heute Abend aus und sitzen Probe. Ob der erste positive Eindruck auch das gewünschte Investment bringt, wird sich zeigen.

BABO Blue der blaue Biermix

BABO Blue ist ein blauer Biermix, der sich bereits in den Regalen von REWE, der Metro und in Shell Tankstellen gut verkauft und auch schon so manchen Innovations-Preis gewann. Biertrinker die es farbenfroh mögen, werden bei BABO Blue nun fündig. Es handelt sich bei diesem alkoholischen Getränk um eine farbige Alternative zu Radler. Das Mischverhältnis besteht zu 60 Prozent aus wohlschmeckendem Kölsch und 40 Prozent herzhafter Limonade. Dieses Bier ist bisher einmalig in Deutschland. Ob BABO Blue auch die Löwen aus den Socken haut, bleibt abzuwarten. Ein Investment in Höhe von 100.000 Euro ist das Ziel der Jungunternehmer heute Abend. Dafür ist BABO Blue bereit 10 Prozent der Firmenanteile abzugeben.

Mag’n’Tie Krawatten für den Mann von heute

Michael Doths aus Telgte und Norbert Beetz aus Münster tragen, bedingt durch ihren Beruf, täglich Krawatten. Über die Zeit haben sich die beiden Unternehmer also zu richtigen Experten entwickelt. Diese Erfahrungen haben dazu beigetragen Krawatten für den Mann von heute zu entwerfen, die nicht mehr verrutschen und zudem die Bewegungsfreiheit einschränken. Genauer gesagt ist ein Krawatten-Magnet namens „mag’n’tie“ das Zauberwort. Das Produkt besteht aus zwei Komponenten und wird zum einen Teil in die Knopfleiste des Hemdes eingearbeitet. Den Fixierer wiederum bindet man einfach in die Krawatte mit ein. Über die magnetischen Haltepunkte wird die Krawatte in der Folge stets in Position gehalten. Ob das Prinzip auch die Löwen überzeugen mag? Die beiden Gründer benötigen für die Ausweitung der Produktion und der Vertriebswege ein Investment in Höhe von 200.000 Euro. Als Belohnung sollen den Löwen 25 Prozent der Firmenanteile winken. Es bleibt spannend.

Hip Trips

Auch in dieser Folge wird wieder ein Rückblick zur letzten Staffel gewährt. Hier behauptete sich unter anderem das Start-up „Hip Trips“ mit einem außergewöhnlichen Konzept, das auch bei unseren Lesern positiven Anklang fand. Im Kern bietet Hip Trips außergewöhnliche Erlebnisreisen, sortiert nach Themen, an. Die Jungunternehmer Christina Borensky und Georg Schiffmann konnten Jochen Schweizer überzeugen. Der ehemalige Extrem-Sportler bietet die Hip Trips seit einiger Zeit bereits auf seinem gleichnamigen Online Portal an. Die Hip Trips sind angesagt und das Unternehmen konnte seit dem Investment die Umsätze steigern und viele Menschen glücklich machen. Das Konzept ging auf und beide, also Gründer und Investor, profitierten von dem gelungenen Deal.

Wir sind gespannt welche Start-ups heute Abend mit einem Investment belohnt werden und wie hart die Jury dieses Mal mit einzelnen Vertretern ins Gericht geht, Ab 20:15 Uhr geht es los auf Vox.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.