Der neue Nissan Leaf 2016 kommt mit einem größeren Batteriespeicher daher, der eine Reichweite im Normzyklus von 250 Kilometer gewährleisten soll. Mit dem Zuwachs an Batteriekapazität steigt jedoch auch das Gesamtgewicht des Elektroflitzers. Dennoch lohnt sich die Modifikation, schließlich kommt der neue Leaf 50 Kilometer weiter.


Nissan Leaf 2016
Nissan Leaf 2016 mit 30 kWh Batterie und 250 Km Reichweite; Bild: Nissan

Elektroautos mit größerer Reichweite

Ab Januar 2016 kann der neue Nissan Leaf, inklusive Batteriemiete, für 33.960 Euro erworben werden. Nissan gibt auf die verbaute Batterie eine Herstellergarantie über einen Zeitraum von acht Jahren beziehungsweise im Rahmen der ersten 160.000 gefahrenen Kilometer. Nissan frischt der aktuellen Pressemitteilung zufolge auch die Onboard-Funktionen ein wenig auf. Das integrierte Infotainment-System zeigt dabei nicht nur die in der Nähe befindlichen Ladesäulen an, sondern alsbald auch ob diese frei oder besetzt sind.

Durch die neue 30-kWh-Batterie konnte die Reichweite des Nissan Leaf um 25 Prozent erweitert werden. Zuvor setzte der Automobilhersteller auf eine 25-kWh-Batterie.


Nissan führt die Erfolgsserie des kleinen Umweltflitzers weiter fort. Der Trend hin zum Elektroauto befindet sich bereits voll in der Entwicklung. Die Tendenz ist bisher jedoch eher zum umweltfreundlicheren Zweitwagen. Nach wie vor ist die relativ geringe Reichweite für viele potentiellen Käufer ein Dorn im Auge. Wie wir jedoch am Beispiel des Leaf sehen, finden auch hier Weiterentwicklungen statt. Neben der geringen Reichweite ist jedoch auch der Anschaffungspreis für Viele noch zu unlukrativ. Auch der Leaf als Kleinwagen ist mit den 28.060 Euro in der Basisversion ohne Batteriemiete kein Schnäppchen. Allerdings möchte auch der Gesetzgeber einen Anreiz schaffen, den Kauf von Elektroautos zu bevorzugen. So sollen Faher von E-Autos in Zukunft nicht nur die Kfz-Steuer sparen, sondern auch kostenlos parken und auch Busspuren befahren dürfen.

Der japanische Automobilhersteller verfolgt ein klares Ziel und möchte E-Autos in Zukunft weiter vorantreiben. Zudem kündigte der Konzern an bis 2020 selbstfahrende Autos auf den Markt zu bringen. Dass Nissan für Experimente und Innovationen offen ist, zeigte zuletzt auch de Einsatz eines besonderen Wagen-Lacks, der im Dunkeln leuchtet.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.