Das Thema Elektromobilität ist momentan im Trend und gilt als Zukunft in Mobilitätsfragen. Ein wichtiger Punkt dabei ist der Aufbau einer ausreichend großen Ladeinfrastruktur. An diesem Aufbau möchte sich auch der Discounter Lidl beteiligen und plant den Bau von 400 Ladestationen. In Autobahnnähe möchte Lidl sogar Schnelllader mit mehr als 50 Kilowatt bereitstellen.


Bild: Lidl

Größter Ladenetzbetreiber im deutschen Lebensmitteleinzelhandel

Auf den Kundenparkplätzen einiger Kundenparkplätze von Lidl-Filialen gibt es bereits Ladesäulen – insgesamt stehen bundesweit 30 Säulen zur Verfügung. Dieses bestehende Netz möchte der Discounter bis Mai 2020 auf 400 Säulen aufbauen. Während der Öffnungszeiten sollen Lidl-Kunden an diesen Säulen kostenfrei Strom tanken können. Nach eigenen Angaben wird Lidl damit zum größten Betreiber eines E-Ladenetzes im deutschen Lebensmitteleinzelhandel.

Für die Umsetzung dieses Plans möchte Lidl in Zukunft jede neu gebaute Filiale obligatorisch mit einer Ladesäule ausstatten. Außerdem sollen Filialen, die modernisiert werden, ebenfalls eine Ladestation erhalten. Auf lange Sicht will das Unternehmen möglichst viele Standorte mit zwei Lademöglichkeiten ausstatten. Filialen in Autobahnnähe und in ländlichen Regionen sollen teilweise noch mehr Stromtankstellen erhalten.


Flächendeckendes Ladestationennetz von Lidl

Die geplanten Ladesäulen verfügen in der Regel über zwei Stecker für Gleichstrom (DC) vom Typ CCS-2 und Chademo mit 50 kW sowie über einen Drehstromstecker für 43 kW. Lidl plant außerdem, in Autobahnnähe „leistungsstarke DC-Anlagen“ einzusetzen. Über die geplante Leistung schweigt das Unternehmen sich noch aus.

Ziel des Ausbau ist es, dafür zu sorgen, dass niemand in Deutschland zwischen zwei Lidl-Ladesäulen mehr als 50 Kilometer zurücklegen muss. Im Schnitt werden es sogar weniger als 20 Kilometer sein. Um die Mobilitätswende hierzulande voranzutreiben, müsse man den Menschen ihre Sorge um die begrenzte Reichweite von Elektroautos nehmen, so Wolf Tiedemann, der Geschäftsleiter Zentrale Dienste bei Lidl.

Der Discounter ist nicht das einzige Unternehmen, dass seine Kundenparkplätze mit Ladesäulen ausstattet. Kaufland hat im Februar 2019 seine 100. Ladesäule in Betrieb genommen, bis Ende 2020 sind weitere 100 Schnellladestationen geplant. Und auch Aldi Süd bietet deutschlandweit an fast 100 Standorten Ladesääulen an.

via Lidl

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.